icon_account_circle icon_add icon_arrow_down icon_warning icon_arrow_left icon_arrow_right icon_arrow_right_thin icon_arrow_up icon_card_giftcard icon_cart icon_check icon_close icon_dehaze icon_delete icon_howto_cart icon_download icon_download icon_howto_controller icon_edit icon_favorite icon_heart icon_info icon_list icon_loader icon_menu icon_pause_circle icon_play_circle icon_search icon_share icon_social_facebook icon_social_google icon_social_twitter icon_thumb_up icon_vorteil_android icon_vorteil_apple icon_vorteil_desktop icon_vorteil_ebooks icon_vorteil_hand icon_vorteil_hoerbuch icon_vorteil_reader icon_vorteil_smartphone icon_vorteil_songs icon_vorteil_system icon_vorteil_tablet icon_vorteil_windows
text.skipToContent text.skipToNavigation

"Ästhetische Erziehung" im Digitalzeitalter

  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
0,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

"Ästhetische Erziehung" im Digitalzeitalter

Wir sind heute gezwungen, all unsere schöpferischen Talente und Geschicke einzusetzen, um im Wettbewerb zu bestehen. Dabei verkommt Kreativität zu einer kapitalistisch-rationalistischen Verkürzung von etwas, das eigentlich mit Bildung zu tun haben könnte - und zwar nicht erst seit Ken Robinson die Schaffenskraft als Bildungsziel wieder populär gemacht hat. Im Angesicht von Neoliberalismus, Digitalisierung und Globalisierung wird Friedrich Schillers 'Ästhetische Erziehung des Menschen' (1879) wieder brisant: sie strebt mit den Mitteln der Ästhetik nach Freiheit und Emanzipation. Die vorliegende Ausgabe des Magazin erwachsenenbildung.at (Meb) versammelt Beiträge, die über ästhetische Bildung, Erfahrung und Wahrnehmung in Theorie und Praxis, in Kunst und Musik reflektieren und dabei ein großes kritisches und emanzipatorisches Potenzial zu Tage fördern. Vorgestellt und hinterfragt werden unter anderem die emanzipativen Möglichkeiten von Gamification, intergenerative Kulturvermittlung im ästhetischen und feministischen Tun, politisch-partizipative Theaterarbeit, szenische Lehrforschung, die Entwicklung digitaler Lernmedien und Modelle von ästhetischer Lernerfahrung. Das Gute und Schöne, revisited? Magazin erwachsenenbildung.at (Meb) ist das Fachmedium für Forschung, Praxis und Diskurs der österreichischen Erwachsenenbildung. Es wird vom Bundesinstitut für Erwachsenenbildung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur dreimal jährlich herausgegeben. Alle eingereichten Artikel werden einem Review der Fachredaktion unterzogen, die mit ExpertInnen aus Wissenschaft, Praxis und Medien besetzt ist. Seit 2007 als Online-Magazin betrieben, erscheint das Magazin seit 2009 auch als gedruckte Publikation. Alle Artikel und Ausgaben des Magazin erwachsenenbildung.at sind im PDF-Format unter www.erwachsenenbildung.at/magazin kostenlos verfügbar.

Produktinformationen

    Größe: 3737kBytes
    Herausgeber: Books on Demand
    Untertitel: Magazin erwachsenenbildung.at, 22/2014
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 128
    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    ISBN: 9783735728180

Kundenbewertungen

    Hofer life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.