text.skipToContent text.skipToNavigation

Der Einsatz von Kostenrechnung in Weiterbildungsorganisationen von Brämik, Sandra (eBook)

  • Erschienen: 31.07.2007
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (ePUB)
34,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Einsatz von Kostenrechnung in Weiterbildungsorganisationen

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen, 69 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Weiterbildungsorganisationen stehen seit einigen Jahren unter einem enormen Druck zu wirtschaftlichem Handeln, sowie zur Steigerung von Effizienz und Effektivität. Der Grund dafür ist eine dauerhafte Reduzierung öffentlicher Mittel, die Einrichtungen wie z.B. Volkshochschulen dazu zwingt, trotz immer knapper werdender Mittel ihr Angebot quantitativ und qualitativ so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. Um dieser neuen Situation gerecht zu werden und das Bestehen am Markt zu sichern, müssen Weiterbildungseinrichtungen ein adäquates Controlling-System implementieren, zu dem auch das Instrument der Kosten- und Leistungsrechnung gehört. Mit Hilfe der Kostenrechnung kann man feststellen, welche Kosten wo und wofür entstanden sind. Aufgrund der Informationen, die sie zur Verfügung stellt, ist es möglich Entscheidungen entsprechend des Wirtschaftlichkeitsprinzips zu treffen. Der Einsatz betriebswirtschaftlicher Instrumente im Bereich der Weiterbildung stellt neue Anforderungen an die pädagogische Profession. Betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind gefordert - pädagogisches Denken und wirtschaftliches Handeln müssen 'unter einen Hut' gebracht werden.

Produktinformationen

    Größe: 1985kBytes
    Reihe (Teil): Akademische Schriftenreihe Bd.V78836
    Herausgeber: GRIN Verlag
    Untertitel: Nutzen und Anforderungen für die pädagogische Profession im Handlungsfeld der Planung, Durchführung und Evaluation von Weiterbildungsangeboten
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 149
    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    ISBN: 9783638808170
    Erschienen: 31.07.2007
Weiterlesen weniger lesen

Der Einsatz von Kostenrechnung in Weiterbildungsorganisationen

3 Wirtschaftlichkeit in Weiterbildungsorganisationen

Lange Zeit galten Wirtschaftlichkeit und Weiterbildung als unvereinbar. So stellte Edding schon 1963 fest "wirtschaftliche Denkweisen und Begriffe auf Bildungsvorgänge anzuwenden gilt weiten Kreisen als eine Art Sakrileg" (S. 101). Edding ist auch ein Beweis dafür, dass das Thema Wirtschaftlichkeit in der Erwachsenenbildung keinesfalls neu ist, denn er prägte bereits Anfang der 1960er Jahre den Begriff der "Bildungsökonomie".

"Wirtschaftliches Verhalten und Denken (sind) eine Grundkategorie des schöpferischen menschlichen Lebens ..., eine unlöslich mit allen Bereichen menschlichen Tuns verbundene Seite des geistigen Seins. Allzuoft wird unter Wirtschaft nur das Produzieren und Verteilen verstanden. Wirtschaften bedeutet aber vor allem Haushalten. Die Wirtschaft ist immer auch eine Wirtschaftsordnung. So gesehen ergeben sich sehr vielfältige Wechselwirkungen zwischen Wirtschaft und Bildung" (ebd., S. 101).

Bevor näher auf das Thema der Wirtschaftlichkeit im Weiterbildungsbereich eingegangen wird, soll zunächst geklärt werden, was unter dem Begriff überhaupt zu verstehen ist.

3.1 Zur Bedeutung des Begriffs Wirtschaftlichkeit

Über den Begriff Wirtschaftlichkeit und seine Bedeutung wurde und wird in der Erwachsenenbildung kontrovers diskutiert. Häufig wird er sehr extrem gedeutet:

"Einige sehen in einer starken Gewichtung des Wirtschaftlichkeitsprinzips die Zukunft. Für andere beginnt mit der Einbeziehung wirtschaftlicher Überlegungen in pädagogische Planungsprozesse das Ende der öffentlich und sozial verantworteten Bildung. Wirtschaftliches Handeln wird zu Unrecht gleichgesetzt mit sparen, billig einkaufen und haushalten oder auch mit Profit und Rentabilität" (Friedrich, Meisel, Schuldt 2005, S. 17).

Die Wirtschaftlichkeit wird "ermittelt durch die Gegenüberstellung der in einer Rechnungsperiode (Monat, Quartal, Jahr) erbrachten Leistungen (Output) eines Betriebes mit dem in Geld gemessenen Wertverzehr, der durch die Leistungserstellung verursacht wurde (Kosten)" (Rohlmann 2001, S. 337). Die allgemeine Formel lautet:

In der Weiterbildung sind Leistungen z.B. Kurse, Seminare, Projekte, Studienfahrten und Bildungsberatungen.

Das Prinzip der Wirtschaftlichkeit ist der "Grundsatz der Wirtschaftstheorie, nach dem vernünftiges wirtschaftliches Handeln unter den Bedingungen knapper Mittel zur Erreichung wirtschaftlicher Ziele erfolgen sollte" (Redaktion Schule und Lernen 2005, S. 315). Wirtschaftliches Handeln liegt vor, wenn

mit gegebenen Mitteln (Input) ein möglichst großer Erfolg (Output) erzielt wird (Maximalprinzip) oder

ein vorgegebenes Ziel (Output) mit möglichst geringem Aufwand (Input) erreicht wird (Minimalprinzip).

Wirtschaftlichkeit ist also zu verstehen als das günstigste Verhältnis zwischen der Erreichung legitimer öffentlicher Zwecke und dem Ressourcenverzehr. Anders ausgedrückt stellt sie das optimale Verhältnis von Kosten und Nutzen dar, und ist nicht als Verringerung der Kosten um jeden Preis oder gar als Rentabilität zu bezeichnen (vgl. Schlutz 1995, S. 18). Entscheidend ist, dass bei wirtschaftlichen Entscheidungen eine quantitative und qualitative Zielvorgabe bezüglich des Ergebnisses berücksichtigt wird. Das bedeutet, eine Kostensenkung darf sich nicht zu Ungunsten der Qualität der Weiterbildungsveranstaltungen auswirken (vgl. Dohmen 2005, S. 10 ff.). Deshalb haben viele Spar- oder Kostensenkungsentscheidungen nach Dohmen nichts

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    Hofer life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier findest Du alle Deine eBooks und viele praktische Lesefunktionen.