text.skipToContent text.skipToNavigation

Organisationsentwicklung und Geschlecht: Organisationsentwicklung als Strategie der Gleichstellungspolitik? von Bolinski, Susanne (eBook)

  • Verlag: Diplomica
eBook (PDF)
48,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Organisationsentwicklung und Geschlecht: Organisationsentwicklung als Strategie der Gleichstellungspolitik?

'Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung:

Ich nähere mich der Untersuchungsfrage in einem theoretischen Teil A und dem Untersuchungsteil B.

Der theoretische Teil A gliedert sich in drei Unterpunkte. In A.1 Systemische Organisationsentwicklung vermittle ich ein Bild dessen, was unter Organisationsentwicklung zu verstehen ist. Ich beziehe mich speziell auf systemische Organisationsentwicklung, weil diese Form der Organisationsentwicklung stark nachgefragt wird und in der öffentlichen Diskussion bestimmend ist.

In A.2 Eine geschlechtstheoretische Konzeption für Gleichstellungspolitik skizziere ich aktuelle Entwicklungen in der sozialwissenschaftlichen Diskussion zur Geschlechtertheorie, um darauf aufbauend eine Geschlechterkonzept für die Praxis der Gleichstellungspolitik zu entwickeln. In A.3 Der Blick auf das Geschlecht in Organisationen geht es mir darum, an ausgewählten Phänomenen zu verdeutlichen, dass Frauen auf unterschiedlichen Ebenen diskriminiert werden, ohne mich dabei einem Erklärungsansatz zu verschreiben. Lediglich in A.3.3 Organisationstheorie und Geschlecht wechsle ich von der beschreibenden auf eine analytische Ebene, weil die Befunde der Organisationstheorie eine besondere Affinität zu der Untersuchungsfrage besitzen.

Der Untersuchungsteil B beschreibt in den Gliederungspunkten B.1 Methodologische Eckpunkte und B.2 Erhebungsverfahren und Auswertungsmethode das Forschungsdesign: Innerhalb welcher methodologischen Eckpunkte positioniert sich die Untersuchung? Welches Erhebungsverfahren und welche Auswertungsmethode entspricht dem skizzierten Forschungsverständnis und ist der Untersuchungsfrage angemessen? Die Dokumentation der Untersuchungsergebnisse beginnt in B.3 Beschreibung der Befunde auf einer zusammenfassenden, berichtenden Ebenen und wechselt in B.4 Analyse auf Gemeinsamkeiten: Fünf zentrale Aussagen auf eine analytische Ebene. In B.5 Rückkoppelung der Untersuchungsergebnisse an Literaturquellen werden die fünf zentralen Aussagen mit Literaturquellen verglichen und geprüft, an welcher Stelle Abweichungen und Übereinstimmungen bestehen und wie sich Praxis und Theorie ergänzen können. Um zu dem ursprünglichen Interesse, der Erschließung von Handlungsspielräumen von Gleichstellungspolitik, zurückzukehren, werden in B.6 Praktischer Ausblick: Konsequenzen für die Gleichstellungspolitik die Untersuchungsergebnisse vor dem Hintergrund ihrer Brauchbarkeit für die Praxis der Gleichstellungspolitik diskutiert und bewertet.

Im Anhang der Arbeit befindet sich der Interviewleitfaden und das Originaldatenmaterial, um eine Überprüfung der Befunde an den Quellen zu ermöglichen.

An dieser Stelle ist es mir wichtig, eine eindeutige und klärende Position zu der Frage der Begrifflichkeiten 'Frauenförderung' und 'Gleichstellung' zu beziehen. Ich entscheide mich gegen den defizitbehafteten Begriff 'Frauenförderung', der impliziert, dass Frauen einer speziellen Förderung im Vergleich zu Männern bedürfen. Die Studie 'Situation, Verhaltensweisen und Perspektiven von Führungsfrauen in der Wirtschaft', die vom Frauenministerium in Nordrhein-Westfalen in Auftrag gegeben wurde, brachte ans Licht, dass 90 % der Männer, aber nur 57 % der Frauen von ihren Vorgesetzten gefördert werden. Trotzdem wird der Begriff der 'Männerförderung', die faktisch betrieben wird, nicht genannt. Vor diesem Hintergrund entscheide ich mich für den Begriff der 'Gleichstellung', der allerdings die Frage aufwirft, wer denn woran und an wen gleich gestellt werden soll. In einem Vorgriff auf die Untersuchungsergebnisse kann jetzt schon gesagt werden, dass der Begriff der 'Chancengleichheit' am präzisesten beschreibt, was Gleichstellungspolitik will.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:

Einleitung: Untersuchungsinteresse und Aufbau der Arbeit5

A.Theorieteil9

A.1Systemische Organisationsentwicklung10

A.1.1Begriff und Begründung von Organisationsentwicklung10

Produktinformationen

    Größe: 1505kBytes
    Herausgeber: Diplomica
    Untertitel: Eine qualitative Untersuchung
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 287
    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    ISBN: 9783832422400
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    Hofer life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier findest Du alle Deine eBooks und viele praktische Lesefunktionen.