text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst - inklusive Arbeitshilfen online Bewerbung - Ausbildung - Aufstieg von Forstner, Susanne (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 21.06.2018
  • Verlag: Haufe-Lexware
eBook (ePUB)
22,20 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst - inklusive Arbeitshilfen online

Die Autorin zeigt Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten, Auswahlverfahren sowie Vor- und Nachteile im öffentlichen Dienst sowie die Besonderheiten der Beschäftigung auf. Dieses Buch ist eine unentbehrliche Lektüre, wenn Sie eine Ausbildung oder ein Studium als Beamter im öffentlichen Dienst anstreben.

Zusätzlich kann über die kostenlose Papego-App das Buch auch auf mobilen Endgeräten gelesen werden: einfach mit der App die Buchseite scannen und mobil bis zu 25% weiterlesen.

Inhalte:

Welche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten es gibt
Der Einstieg in den öffentlichen Dienst
So laufen Ausbildung und Studium ab
Internetadressen der Einstellungsbehörden
Arbeitshilfen online:

Tests zu Allgemeinwissen, logischem Denken, Rechenaufgaben und Persönlichkeitsmerkmalen

Susanne Forstner ist Diplom-Finanzwirtin (FH) und Amtsrätin und führt beim Bayerischen Landespersonalausschuss seit mehreren Jahren die Auswahlverfahren für die Nachwuchskräfte im mittleren und gehobenen nichttechnischen Dienst durch. Zuvor war sie im Personalreferat des Bayerischen Landesamt für Steuern tätig und hat die Personaleinteilung der südbayerischen Finanzämter koordiniert.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 168
    Erscheinungsdatum: 21.06.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783648110720
    Verlag: Haufe-Lexware
    Größe: 468 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst - inklusive Arbeitshilfen online

1 Was Sie über den öffentlichen Dienst wissen sollten

"'Glaubst du, dass Beamte unbestechlich sind?'
'Natürlich, einige wollen nicht einmal Vernunft annehmen!'"

Ja, Beamtenwitze gibt es so einige ... doch nachdem Sie dieses Buch in Händen halten, lassen Sie sich zum Glück und auch zu Recht von solchen Witzen nicht abschrecken. Steigen wir ein ins Grundwissen über den öffentlichen Dienst und räumen dabei mit ein paar der gängigen Vorurteile über Staatsdiener auf.
1.1 Warum lohnt es sich, Beamter zu werden?

1.1.1 Vorteil 1: interessante Aufgaben

Die Arbeit in der öffentlichen Verwaltung und in der Justiz ist sehr abwechslungsreich. Nicht nur, dass Sie in den verschiedensten Behörden tätig sein können, auch innerhalb einer Behörde gibt es viele unterschiedliche Aufgabenfelder. So haben Sie mit dem einmal erlernten Beruf die Möglichkeit, im Lauf Ihres Berufslebens die Tätigkeitsbereiche zu wechseln und Bürger in ganz verschiedenen Situationen des Lebens zu betreuen. Der Beamtentriathlon, der aus den Disziplinen "Knicken", "Lochen" und "Abheften" besteht (so ein gängiger Witz), hat mit der beruflichen Wirklichkeit im öffentlichen Dienst also nur wenig zu tun.
1.1.2 Vorteil 2: ein Beruf mit Anspruch

Als Beamter haben Sie Umgang mit den "Kunden" der Verwaltung, kümmern sich um deren Belange, sorgen aber auf der anderen Seite dafür, dass auch die Interessen der Allgemeinheit nicht zu kurz kommen. Sie sorgen dafür, dass ein ausgewogenes Miteinander zwischen den Einzelinteressen eines Bürgers und den Interessen aller Bürger vorhanden ist. Hierfür ist nicht nur Rechtskenntnis nötig, sondern auch viel Fingerspitzengefühl. Mit einer Ausbildung oder einem Studium für den öffentlichen Dienst werden Sie praxisnah auf die anfallenden Aufgaben vorbereitet. Nicht umsonst wird Otto Fürst von Bismarck mit den Worten zitiert: "Bei schlechten Beamten helfen uns die besten Gesetze nichts." Dank guter Ausbildungsstandards und engagierter Mitarbeiter genießt Deutschlands Verwaltung einen sehr guten Ruf.
1.1.3 Vorteil 3: sicherer Job

Den sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst gibt es tatsächlich. Wenn Sie einmal Beamter auf Lebenszeit sind, dann können Sie nur unter sehr eingeschränkten und strengen Voraussetzungen entlassen werden. Doch Fehlverhalten im Dienst wird disziplinarrechtlich verfolgt und kann in schweren Fällen zur Entlassung führen. Betriebsbedingte Kündigungen - wie in der Wirtschaft - gibt es hingegen nicht.
1.1.4 Vorteil 4: mehr Netto vom Brutto

Bei einer Beschäftigung im Beamtenverhältnis müssen Sie keine Beiträge zur gesetzlichen Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung leisten. Die soziale Absicherung, die Sie als Angestellter über die Rente erhalten würden, bekommen Sie in Form einer Pension. Eine Arbeitslosenversicherung benötigen Sie aufgrund Ihres Beamtenstatus nicht. Sie schließen lediglich eine private Krankenversicherung für 50 Prozent der in Rechnung gestellten Krankenversorgungskosten ab. Die restlichen 50 Prozent übernimmt Ihr Arbeitgeber.
1.1.5 Vorteil 5: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Der öffentliche Dienst ist familienfreundlich. So ist nach der Elternzeit von drei Jahren eine weitere Auszeit vom Beruf (Beurlaubung) möglich, wenn Sie Kinder unter 18 Jahren betreuen. Das Gleiche gilt für den Fall, dass Sie sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern.

Neben einer Beurlaubung haben Sie auch die Möglichkeit, in Teilzeit zu arbeiten. Im öffentlichen Dienst werden hier unterschiedlichste Modelle angeboten: von acht Stunden die Woche

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen