text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung von Orzechowski, Peter (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 24.11.2016
  • Verlag: Kopp Verlag
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Peter Orzechowski enthüllt den Masterplan zur Neuen Weltordnung Die Welt ist aus den Fugen geraten. Wo früher Ordnung herrschte, breitet sich nun Chaos aus: Das früher prosperierende Europa droht zu zerbrechen. Einst stabile Staaten wie Schweden oder Deutschland sind kurz davor, die innere Sicherheit nicht mehr gewährleisten zu können. Die Länder des Nahen und Mittleren Ostens gehen in Kriegen unter und zerfallen. Die aufstrebenden Schwellenländer Südamerikas, Afrikas und Asiens werden durch Skandale, Unruhen oder Terror destabilisiert. Aber jede einzelne Entwicklung - von den Flüchtlingsströmen bis zu den Terroranschlägen, vom Ölpreisverfall bis zu TTIP, von Truppenaufmärschen bis zu Bombenangriffen - ist ein großer Schritt zu einer Neuen Weltordnung, die aus dem vorher inszenierten Chaos entstehen soll. Was auf den ersten Blick vielleicht wie eine Verschwörungstheorie aussieht, ist in Wirklichkeit eine Aneinanderreihung tatsächlich so geplanter Ereignisse. Man darf sie freilich nicht isoliert betrachten, sondern sollte sie als das erkennen, was sie sind: Teile eines großen Plans zu einer Neugestaltung der Welt. Bei genauer Betrachtung zeigt sich, dass die Ereignisse Schritte sind, um diesen Masterplan umzusetzen. Tatsache ist, dass die Drahtzieher der Neuen Weltordnung jetzt sehr aktiv sind. Warum? Weil ihr bisheriges System unter enormem Druck steht - von außen durch Staaten, die sich zunehmend widersetzen, allen voran China und Russland; von innen durch das ständig steigende Misstrauen der Bevölkerung, die die Lügen und Manipulationen mehr und mehr durchschaut. Es wird sich in den nächsten Monaten und Jahren entscheiden, ob es der Machtelite gelingt, eine Neue Weltordnung zu implementieren. Dass sie auf dem besten Weg dazu ist und was wir dagegen tun können, zeigt dieses Buch detailliert.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 288
    Erscheinungsdatum: 24.11.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864454011
    Verlag: Kopp Verlag
    Größe: 1441 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Vorwort

Mit einer konzertierten Aktion in die Neue Weltordnung

Die Welt ist aus den Fugen geraten. Staaten versinken in blutigen Bürgerkriegen. Ganze Völker beginnen zu wandern. Wirtschaften brechen zusammen. Es wird aufgerüstet. Truppen werden verlegt. Aber jede einzelne Entwicklung – von den Flüchtlingsströmen bis zum Ölpreisverfall, von den Terroranschlägen bis zu den Handelsdiktaten wie der TTIP, von den Bürgerkriegen bis zu den Militäreinsätzen – ist Teil einer global angelegten, konzertierten Aktion zu einer Neuen Weltordnung (NWO), die aus dem vorher inszenierten Chaos entstehen soll.

Was auf den ersten Blick vielleicht wie eine Verschwörungstheorie aussieht, ist in Wirklichkeit nur eine Aneinanderreihung tatsächlicher Ereignisse. Man darf sie freilich nicht isoliert betrachten, sondern sollte sie als das erkennen, was sie sind: Teile eines großen Plans zu einer Neugestaltung der Welt. Bei dieser Sichtweise erkennt man, dass die Ereignisse gesteuerte Aktionen sind, um diesen Plan umzusetzen. Das besondere Merkmal dieser Aktionen ist, dass sie global und zeitgleich stattfinden.

Sehen wir uns diese Aktionen kurz an, um einen Überblick zu gewinnen.

Aktion Weltwirtschaft: Sanktionen sollen Konkurrenten der USA wie Russland und die Europäische Union schwächen. Gleichzeitig erschüttern US-Gerichtsverfahren gegen europäische Großunternehmen wie VW oder die Deutsche Bank als flankierende Maßnahmen die Grundfesten der europäischen Volkswirtschaften. Schließlich wird das Projekt EU unterminiert durch die schrankenlose Gelddruckpolitik des Chefs der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, einem ehemaligen Manager der New Yorker Bank Goldman Sachs.

Als Kur für diese Erkrankung werden propagandistisch sogenannte Handelspartnerschaften mit den USA verkauft: die Transpazifische Handelspartnerschaft (TPP) der USA mit zwölf Ländern der asiatisch-pazifischen Region, die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) der USA mit der EU, die Handelspartnerschaft von EU und Kanada (CETA) und das Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (TISA).

Diese Handelsabkommen werden den Rahmen des Völkerrechts und des Kapitalmarktes völlig verändern und die Grundpfeiler der heutigen Welt wie die UNO, die Welthandelsorganisation (WTO), die Weltbank und den Internationalen Währungsfonds (IWF) verdrängen.

Die genannten Abkommen legen neue Rechte und Privilegien für globale transnationale Korporationen fest, darunter das Recht auf Schutz gegen staatliche Regelung. Dies bedeutet, dass verschiedene Staaten samt ihrer Bevölkerung dem Diktat von Korporationschefs unterworfen werden könnten. Solche Streitfälle werden heute vom Londoner Internationalen Schiedsgerichtshof (LCIA) und anderen Gerichtshöfen verhandelt. Die beiden Professoren Michael Hardt und Antonio Negri, auf die ich im ersten Kapitel zu sprechen komme, bezeichnen diese internationalen Gerichtshöfe als "imperiale Justiz" ( Multitude , siehe Seite 46).

Sollte der jeweilige Staat den Streit vor Gericht verlieren, würden die Steuerzahler die Kosten dafür tragen müssen. Auf diese Weise könnten ganze staatliche Tätigkeitsbereiche privatisiert werden, so das Gesundheitswesen oder die Wohnungs- und Kommunalwirtschaft, in denen ohne Rücksicht auf die nationalen Traditionen Korporationsstandards eingeführt werden.

Aber nicht nur Konkurrent Europa soll geschwächt werden. Durch den Beschluss der Organisation der Erdöl exportierenden Länder (OPEC), die Ölfördermengen nicht zu begrenzen, aber auch durch Manipulation der Geldströme, die ja in Lichtgeschwindigkeit um den Erdball jagen, werden auch die a

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen