text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Vom Zeichen zur Szene Der Diskurs der Bedeutungsproduktion in Präsenzgesellschaften von Bohn, Ralf (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.12.2016
  • Verlag: transcript
eBook (PDF)
36,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Vom Zeichen zur Szene

Seit Saussure wird die Verbindung einer Vorstellung mit einem Lautbild "Zeichen" genannt. Um uns die abstrakte Form dieser Verbindung verständlich zu machen, stellt Saussure eine visuelle Szene dar: Er zeichnet einen Baum über das Schriftbild "Baum" und trennt die Relation durch eine horizontale Linie. Um die Darstellung zeichnet er eine Ellipse und fügt zwei Pfeile hinzu, die anzeigen, dass die Verweisung umkehrbar ist. Seine Vorgehensweise verdeutlicht den Prozess der Inszenierung in Mediengesellschaften, die mit Präsenzzeichen handeln, ohne die Abstraktion technisierter Praxis vermitteln zu müssen. Mit Saussures Darstellung beginnt eine Systematik wissenschaftlicher Zeichendefinition, die vor allem der französische Strukturalismus variantenreich ausformuliert hat. Die in diesem Band versammelten Vorlesungen zeichnen die Problem- und Diskursgeschichte einer Semiologie des 20. Jahrhunderts nach - bis hin zur handlungstheoretischen Rückbesinnung; als Systemtheorien werden die strukturalen Positionen der Semiologie wieder in Handlungsmuster aufgelöst, um die Kluft zwischen kybernetischen und sinnlichen Vollzügen szenisch zu übersetzen. Ralf Bohn (Prof. Dr., Dipl.-Des.) lehrt Medienwissenschaften an der FH Dortmund. Er ist Autor zahlreicher Monografien zu Inszenierung, Simulation und Verführung und Mitherausgeber der Reihe "Szenografie & Szenologie".

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 204
    Erscheinungsdatum: 05.12.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783839438367
    Verlag: transcript
    Größe: 970 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen