text.skipToContent text.skipToNavigation

Die Vergiftung der Erde Metaphern und Symbole agrarpolitischer Diskurse seit Beginn der Industrialisierung von Grossarth, Jan (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 07.06.2018
  • Verlag: Campus Verlag
eBook (PDF)
35,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Ab 07.06.2018 per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Vergiftung der Erde

Klingende Worte beschreiben die Zerstörung der Natur. Die Rede ist von Pestiziden, die Mensch und Tier vergiften, vom gestörten ökologischen Gleichgewicht, von erschöpften Böden. Die ökologische Krisenpublizistik hat Metaphern hervorgebracht wie Ackergift und Mutter Erde, Waldsterben und chemischer Tod, Giftwelle und Krieg gegen die Natur. Die Vergiftung der Erde ist nicht bloß ein toxikologischer Befund, sondern eine kulturelle Leitmetapher in ökologischen Diskursen. Was ist deren naturwissenschaftlicher Kern? Gründen diese politischen Metaphern gar in jahrhundertealten antijüdischen Stigmawörtern wie der Brunnenvergiftung? In einer faszinierenden Studie verbindet der Autor Aspekte der agrarischen Industrialisierung mit der Geschichte der politischen und religiösen Giftmetapher, der Naturwissenschaft vom Gift und der Geistesgeschichte organischer Erdmetaphern.

Jan Grossarth ist Redakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 450
    Erscheinungsdatum: 07.06.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783593438535
    Verlag: Campus Verlag
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    HOFER life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier findest Du alle Deine eBooks und viele praktische Lesefunktionen.