text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Systemgerechtigkeit bei den Marktfreiheiten der Europäischen Union. Die gebotene Kohärenz nationaler Gesetzgebung. von Philipp, Maximilian (eBook)

  • Verlag: Duncker & Humblot
eBook (PDF)
89,90 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Systemgerechtigkeit bei den Marktfreiheiten der Europäischen Union.

Der Autor befasst sich mit einem anhaltend kontrovers diskutierten Rechtfertigungsstandard für Eingriffe in die EU-Marktfreiheiten: dem Gebot der Kohärenz nationaler Gesetzgebung. Die offenbare Nähe zur Widerspruchsfreiheit, aber vor allem auch die engen Bezüge zum Verhältnismäßigkeitsgrundsatz und Gleichbehandlungsgebot charakterisieren das Kohärenzgebot als unionsspezifische Ausprägung der im Verfassungsrecht entwickelten Systemgerechtigkeit. Mit Blick auf etwaige übertragbare Normen setzt die Untersuchung an diesen verfassungsrechtlichen Wurzeln an, um hierauf aufbauend zu einer abschließenden dogmatischen Verortung und Gesamtbeurteilung des Gebotes zu gelangen. Letztere nimmt dabei insbesondere das Spannungsfeld zwischen der Kontrollfunktion des Kohärenzgebotes und den gewichtigen demokratiebezogenen Friktionen in den Blick. Die abschließende rechtsvergleichende Analyse des Einsatzes von Kohärenzprinzipien im Welthandelsrecht und in der EMRK dient zusätzlich der Auflösung des um das Kohärenzgebot geführten Legitimationskonflikts.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 460
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783428548149
    Verlag: Duncker & Humblot
    Größe: 2204 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen