text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Integration des Tourismus in die landwirtschaftliche Erwerbstätigkeit Diskussion eines Kriterienkataloges auf Basis einer Multiple-Case Study in niederösterreichischen Landwirtschaftsbetrieben von Schneidhofer, Magdalena (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.02.2009
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
68,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Integration des Tourismus in die landwirtschaftliche Erwerbstätigkeit

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Entwicklung des vorliegenden Diplomarbeitsthemas erfolgte stufenweise. Allerdings stand das Ziel der Arbeit von Beginn an fest, nämlich die Analyse der zusätzlichen Einkommensschaffung mittels 'Urlaub am Bauernhof' und die damit verbundene Ausarbeitung der für 'Urlaub am Bauernhof' entscheidenden Kriterien. Diese Idee wurde durch den familiären Hintergrund der Autorin stark geprägt, da sowohl die Eltern als auch die Schwester der Autorin eine Kombination von Tourismus und Landwirtschaft als gewinnbringende Einkommenskombination ausüben. Somit kam die Autorin zu der Ansicht, dass diese Kombination eine geeignete Möglichkeit darstellt, die Landwirtschaft sowie den Arbeitsplatz 'Bauernhof' erhalten zu können. Mit dieser Arbeit wird ein Überblick der für 'Urlaub am Bauernhof' entscheidenden Faktoren gegeben. Die Methode der Multiple-Case Study bietet die Möglichkeit, Betriebe musterhaft abzubilden, und präsentiert somit Strategien, wie sie in der Praxis umgesetzt wurden. Die anschließende Diskussion dient einerseits der Zusammenfassung der Forschungsergebnisse und andererseits der Erweiterung durch theoretische Ansätze. Somit wird eine umfassende Beurteilung der Kriterien möglich. Problemstellung Die Zukunft der österreichischen Landwirte wird seit dem Beitritt zur Europäischen Union als prekär dargestellt: Laut Schwärzler haben viele Bauern angesichts der Senkung der Agrarpreise und eines weltweiten Abbaus des Schutzes der Landwirtschaft berechtigte Sorge um die Zukunft ihrer Betriebe. Weiters meint er, dass ihre Existenz durch Arbeitsteilung und durchlässige Landesgrenzen mit sinkendem Ausgleich ökologischer und sozialer Standards sowie durch den damit verbundenen harten Wettbewerb bedroht ist. Zwei Leistungsansprüche stehen für die österreichischen Landwirte dabei klar im Vordergrund: - Sie sollen qualitativ hochwertige Lebensmittel zu niedrigen Preisen produzieren. - Sie sollen die Kulturlandschaft pflegen und dabei möglichst umweltschonend vorgehen. Diese größtenteils einander widersprechenden Anforderungen an die Landwirtschaft führen laut Schwärzler bei einer zusehends schwindenden Zahl bäuerlicher Betriebe zu deren Überforderung. Die Statistiken der österreichischen Landwirtschaftskammer veranschaulichen das drastische Absinken der Betriebszahlen in Niederösterreich seit dem Jahr 1980. Damals wurden noch 79.865 Betriebe verzeichnet. Seit diesem Zeitpunkt kam es zu einer stetigen Verminderung von rund einem [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 271
    Erscheinungsdatum: 05.02.2009
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836625807
    Verlag: diplom.de
    Größe: 2374kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen