text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Transformationsprozeß von der Plan- zur Marktwirtschaft in Ungarn von Pohler, Benno (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 03.05.2001
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
38,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Transformationsprozeß von der Plan- zur Marktwirtschaft in Ungarn

Inhaltsangabe:Einleitung: Durch den Zusammenbruch der osteuropäischen Wirtschaftssysteme ist das Interesse für das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft wieder geweckt worden. Am Beispiel Ungarns soll daher der Transformationsprozeß von der Plan- zur Marktwirtschaft dargestellt werden. Dieses osteuropäische Land bietet sich für solch eine Untersuchung an, da das wiedervereinigte Deutschland der wichtigste Handelspartner Ungarns ist und da auch umgekehrt das deutsche Investitionsvolumen in Ungarn größer ist als in allen anderen Reformstaaten Osteuropas zusammen. Hinzu kommt eine emotionale Verbundenheit, da die ungarische Regierung im Jahr 1989 ihre Landesgrenzen für die DDR-Flüchtlinge öffnete und somit den Zusammenbruch der DDR auslöste. Diese Arbeit soll jedoch nicht nur die marktwirtschaftlichen Reformen in Ungarn, die teilweise schon seit über 20 Jahren stattfinden, deskriptiv erläutern. Versucht wird darüber hinaus, diesen Wandlungsprozeß vor dem Hintergrund der in Frage kommenden theoretischen Ansätze zu analysieren - auch unter der Fragestellung, ob er erfolgreich war oder nicht. Diese Ausarbeitung liefert also eine Art wirtschaftshistorischen Überblick von der ökonomischen Theorie bis hin zu den aktuellen ungarischen Wirtschaftsdaten. Gang der Untersuchung: Im ersten Teil wird der Versuch unternommen, sich dem Begriff der Marktwirtschaft durch die Darstellung theoretischer bzw. volkswirtschaftlicher Grundüberlegungen zu nähern. Darauf aufbauend wird das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft Deutschlands angesichts deren langjährigen erfolgreichen Funktionierens als normativer Bewertungsmaßstab hier eingeführt. Diese detaillierte Beschreibung dient dazu, bei der Darstellung des aktuellen marktwirtschaftlichen Systems eventuelle von der Theorie abweichende Phänomene zu erkennen und gegebenenfalls zu konkretisieren (obwohl von der Theorie abweichende Phänomene auch in der Bundesrepublik zu beobachten und kritisieren sind, z.B. langfristige Subventionen). Des weiteren wird in diesem theoretischen Teil das Grundprinzip einer Planwirtschaft umrissen. Im zweiten Teil werden dann die Reformen und Entwicklungen des ungarischen Wirtschaftssystems - zwischen dem Zweiten Weltkrieg und den ersten freien Wahlen im Frühjahr 1990 - geschildert. Es wird deutlich werden, daß das ungarische Wirtschaftsmodell durch seine langjährige Reformpolitik eine gewisse Sonderstellung im damaligen. Ostblock einnahm, wodurch relativ gute historische Bedingungen für die [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 117
    Erscheinungsdatum: 03.05.2001
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783832438982
    Verlag: diplom.de
    Größe: 4695 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen