text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Zusammenhang zwischen der Abgabe einer Kundenempfehlung und dem Variety Seeking Verhalten des Kommunikators Eine experimentelle Untersuchung von Herrmann, Lutz (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 17.11.2008
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
68,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Zusammenhang zwischen der Abgabe einer Kundenempfehlung und dem Variety Seeking Verhalten des Kommunikators

Inhaltsangabe:Problemstellung: Im Kontext eines immer härteren Wettbewerbs um Konsumenten kommt neben der Gewinnung neuer Kunden der Kundenbindung eine immer größere Bedeutung zu. In der heutigen Zeit zählt Kundenbindung als realisiertes Treueverhalten zu den vordringlichen Zielen des Marketings und schlägt sich u. a. in Form von Customer Relationship Management in Unternehmen der verschiedensten Branchen nieder. Ihre Bedeutung verdeutlichen auch Reichheld und Sasser durch die Behauptung, dass insbesondere Unternehmen ohne jegliche Kundenabwanderung (zero-migration) die Zukunft gehört. Unterschiedliche Maßnahmen wie Kundenwertermittlungen und Zufriedenheitsanalysen der Unternehmen zielen darauf ab, die Loyalität ihrer Kunden zu gewinnen und dauerhaft zu bewahren, da hierfür z. B. niedrigere Akquisitionskosten, höhere Wiederkaufraten, Zusatzverkäufe und geringere Preiselastizitäten erwartet werden. Für Unternehmen stellt sich die Frage, wie Kundenbindung zu erreichen ist. Der Weg zur Kundenbindung führt dabei meist über die Kundenzufriedenheit, denn 'hierbei wird implizit davon ausgegangen, dass Kundenzufriedenheit (...) die Kundenbindung beeinflusst'. Neben der unternehmerischen Praxis haben sich in den letzten Jahrzehnten auch zunehmend wissenschaftliche Publikationen mit diesem Themenbereich befasst. Herrmann, Braunstein und Huber formulieren, dass Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt des Marketings steht und stellen fest, dass das Konstrukt der Kundenzufriedenheit als Vorhersagegröße für das Wiederkauf- bzw. Treueverhalten der Kunden gilt. Was ist aber, wenn Kunden trotz Zufriedenheit das Produkt und den Anbieter wechseln? Wie ist solch ein Wechsel zu interpretieren, wenn das eigene Produkt sogar das vermeintlich preisgünstigste, hochwertigste und renommierteste am Markt ist? In der Praxis ist tatsächlich zu beobachten, dass Kunden im Zeitverlauf häufiger die gekauften Marken ändern, und das, obwohl sie angeben, mit dem bisher erworbenen Produkt zufrieden zu sein. Eine mögliche Erläuterung für dieses Phänomen liefert ein in der Marketing-Theorie als 'Variety Seeking' bezeichneter Erklärungsansatz. Vereinfacht versteht man unter Variety Seeking den Wunsch eines Kunden nach Abwechslung beim wiederholten Erwerb einer Leistung. Der Wechsel zwischen Produkten findet statt, weil der Wechsel bzw. die Abwechslung an sich interessant ist und einen Nutzen stiftet konstatieren hierzu, dass dem Variety Seeking Ansatz eine hohe Erklärungskraft für Marken- und [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 90
    Erscheinungsdatum: 17.11.2008
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836622332
    Verlag: diplom.de
    Größe: 670kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen