text.skipToContent text.skipToNavigation

Geschäftsdiagramme mit Excel nach den SUCCESS-Regeln gestalten Tipps und Tricks für Excel 2007/2010 von Gerths, Holger (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 16.05.2014
  • Verlag: Haufe-Lexware
eBook (ePUB)
70,60 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Geschäftsdiagramme mit Excel nach den SUCCESS-Regeln gestalten

Lernen Sie die SUCCESS-Regeln von Dr. Hichert + Partner kennen. Dieses Schulungsbuch macht Sie Schritt für Schritt fit für überzeugende Diagramme und Berichte, die Ihre Botschaft klar und verständlich vermitteln.
Dieses Arbeitsbuch zeigt Ihnen, wie Sie mit den Bordmitteln von Excel - also ohne Programmierung - professionelle Geschäftsdiagramme erstellen. So können Sie die Regeln von HICHERT®SUCCESS praktisch und einfach umsetzen. Die Schulung erfolgt an einem durchgehenden Beispiel. Die hier gelernten Tipps und Tricks können Sie auch leicht auf andere Diagrammtypen von Excel übertragen.

Inhalte:

Einführung in die Gestaltungsregeln von HICHERT®SUCCESS.
Tipps und Tricks für Excel 2007/2010.
Umfangreiches Übungsbeispiel in 30 Schritten.
Weitere Übungsbeispiele zum Nachbauen.
Sofort anwendbare Templates zum Download.

Holger Gerths ist selbstständiger Software-Entwickler und Trainer, schwerpunktmäßig im Umfeld von Microsoft-Produkten. 2004 begann er als Partner von Rolf Hichert seinen heutigen Arbeitsschwerpunkt, der Umsetzung von Geschäftsberichten, speziell visuellen Darstellungen, auf der Basis von MS Excel. Er kann mittlerweile praktisch jeden Darstellungswunsch bei Geschäftsdiagrammen durch Anwendung spezieller Tricks ohne Programmierung realisieren. Hierzu betreibt er umfangreiche Forschungsarbeiten, die ihn zu einem auch international anerkannten Spezialisten gemacht haben.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 288
    Erscheinungsdatum: 16.05.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783648053041
    Verlag: Haufe-Lexware
    Größe: 27631kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Geschäftsdiagramme mit Excel nach den SUCCESS-Regeln gestalten

[3] Vorwort

Vorwort zur ersten Auflage

Wir möchten hier über eine inzwischen mehr als siebenjährige Zusammenarbeit zweier Maschinenbau-Ingenieure berichten: Der eine aus Berlin mit viel Erfahrung in der Software-Entwicklung und der andere aus Kreuzlingen (Schweiz), der als Unternehmensberater, Unternehmer und FH-Professor für betriebswirtschaftliche Themen tätig war. In mehreren tausend Stunden getrennter und gemeinsamer Arbeit ist eine Sammlung von Tipps und Tricks und Beispielen entstanden, die zeigen soll, dass man mit Excel auch gute Diagramme realisieren kann - und dies ganz ohne Programmierung. Unter guten oder professionellen Diagrammen wollen wir hier Diagramme verstehen, die die Gestaltungsregeln von HICHERT®SUCCESS befolgen.

Da wir uns auf zwei unterschiedlichen Wegen diesem Thema angenähert haben, wollen wir dieses Vorwort in zwei Teile untergliedern.

Von Rolf Hichert

Ich meine, dass ganz am Anfang dieses Buches ein von McKinsey 1979 in New York veranstaltetes Seminar für neue Mitarbeiter stand, bei dem uns Gene Zelazny in das Thema Visualisierung von Geschäftszahlen einführte. In meiner Beraterzeit bei McKinsey in Düsseldorf war ich immer wieder fasziniert von der Fähigkeit einiger Kollegen, komplexe Geschäftszusammenhänge in verständliche Schaubilder umzusetzen.

Dieses Thema habe ich wieder aufgegriffen, als ich 1984 - noch als Professor an der Fachhochschule Konstanz - gemeinsam mit Michael Moritz, meinem sehr begabten Studenten mit besonderer Software-Affinität, die Firma MIK gründete. Es ging um die Realisierung von Management-Informationssystemen auf dem PC, was damals völlig neu war. Auch hier stand die automatische Erstellung aussagefähiger Diagramme im Mittelpunkt. Mit den Produkten "TZ-Info" und später "MIK-Info" gelang uns nicht nur in den deutschsprachigen Ländern ein gewisser Achtungserfolg. BMW Motorrad, Würth und Credit Suisse gehörten zu unseren ersten großen Kunden.

Als Geschäftsführer von MIS Schweiz (gehört inzwischen zur Infor-Gruppe) habe ich dann ab 2001 noch einmal versucht, diesen Gedanken eines standardisierten Gestaltungskonzeptes für betriebswirtschaftliche Analysen aufzugreifen. Nachdem ich dann 2004 - zusammen mit 500 anderen Teilnehmenden - Edward Tufte auf seiner Veranstaltung in Washington D.C. kennenlernen konnte, wollte ich es noch einmal allein versuchen: Ich machte mich wieder selbstständig und veranstaltete Seminare, hielt Vorträge und führte einige Kundenprojekte durch zum Thema "Professionelle Gestaltung von Berichten und Präsentationen". Anfangs waren es selten mehr als vier oder fünf (zahlende) Teilnehmer.

Einen Durchbruch stellten dann die Vortragseinladungen zu Tagungen von MIS in Wien und Berlin und vom Internationalen Controllerverein in Baden und in München dar. Mein dort unter dem Akronym MEHR GÜTE vorgestelltes Konzept - die Abkürzung GÜTE stammt von Roland Berger - konnte ich dann auch bei Unternehmen wie ABB, Lufthansa, Telekom Austria und Nestlé erstmals präsentieren. Daraus wurden - in der Zwischenzeit unter dem Akronym SUCCESS - mehrere hundert Inhouse-Veranstaltungen bei Unternehmen fast aller Branchen. Insgesamt waren auf eigenen Veranstaltungen und denen von befreundeten Veranstaltern wie Vereon, Controllerakademie, ZfU, OECI und Bissantz mehrere tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Das Thema gute Geschäftsdiagramme erhielt neuen Schwung, als ich 2003 Holger Gerths kennenlernte: Holger war sofort von der Idee angetan, etwas andere Diagramme zu programmieren als die, die er als Software-Entwickler bei MIS kennengelernt hatte. Und schon nach zwei Wochen präse

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen