text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Humanressourcen: Vom Employer Branding zur Nachhaltigkeit Human Resources: From Employer Branding towards Sustainability von Wünsche, Sebastian (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 03.02.2012
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
38,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Humanressourcen: Vom Employer Branding zur Nachhaltigkeit

Inhaltsangabe:Einleitung: Ergebnissen von Bevölkerungsschätzungen des statistischen Bundesamtes zufolge, wird die Gesamtbevölkerung von momentan 82 Millionen Einwohnern bis zum Jahr 2050 auf knapp unter 65 Millionen Einwohner sinken. Diese Entwicklung ereignet sich in nahezu allen Industriestaaten, in besonderem Ausmaß jedoch in Deutschland. Es kommt zu einer Veränderung der Alterszusammensetzung der Bevölkerung durch die Veränderung der Geburtenrate und die ständige Verbesserung der Gesundheitsversorgung (demographischer Wandel). Der demographische Wandel kann entgegengesetzte Verläufe annehmen - eine Alterung oder Verjüngung der Bevölkerung. In dem hier vorliegenden Fall wird die Bevölkerung im Durchschnitt älter. In Folge dessen steigt das Durchschnittsalter der Erwerbspersonen trotz wachsender Frühverrentung, da jüngere Altersjahrgänge immer geringer besetzt sind und die Verweilzeiten in Ausbildung und Bildung stark zunehmen. Nach allen vorliegenden Bevölkerungsprognosen ist weiterhin damit zu rechnen, dass die Zahl der Personen im erwerbsfähigen Alter schrumpfen wird. Auch die Zahl der Kinder und Jugendlichen wird zurückgehen. Obwohl die Bildungs- und Ausbildungszeiten zunehmen, ist das Ausmaß der deutschen Ausbildung im internationalen Vergleich sehr schwach. Die Zahl der Hochschulabsolventen zwischen 25 und 34 Jahren liegt teils deutlich unter dem OECD-Durchschnitt. Das deutsche Hochschulsystem ist vergleichsweise unproduktiv. Die Studienneigung hat im Gesamten zwar zugenommen, dennoch ist die Zahl deutscher Studierender im Inland seit vielen Jahren als Folge des demographischen Wandels nur konstant geblieben. Die Zahl ausländischer Studierender nimmt hingegen stetig zu. Die Weiterbildungsbranche für Berufstätige ist in Deutschland zudem vergleichsweise unterentwickelt. Reichlich Weiterbildungsangebote sind nur für Arbeitslose und Arbeitslosigkeitsbedrohte vorhanden. Diese Umstände können insoweit zu Problemen führen, als dass die Halbwertszeit von Wissen in der heutigen Wissensgesellschaft, mit der sehr schnellen Erneuerung von Wissen, immer kürzer wird. Lebenslanges Lernen erfährt in diesem Zusammenhang eine zunehmende Bedeutung. Im Rahmen dieser Situation kommt es zu Komplikationen. Die Alterung der Bevölkerung hat nicht zu vernachlässigende Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Erwerbspersonenpotenzials und damit auf die Arbeitswelt und den Arbeitsmarkt. Der Geburtenrückgang und der steigende Ausbildungsbedarf führen zu einer immer [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 105
    Erscheinungsdatum: 03.02.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842828544
    Verlag: diplom.de
    Größe: 4479kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen