text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Königsdisziplin Kommunikation Echtes Teamwork, für echte Menschen in echten Teams von Flick, Christian (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 20.09.2016
  • Verlag: Christian Flick / Mathias Weber
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Königsdisziplin Kommunikation

In diesem Buch finden die Leser keinen klassischen Inhalt eines normalen Kommunikationsbuchs. Dieses Werk hat keinen erschlagenden Theoriepart von Kommunikationsmodellen, sondern versteht sich primär als Best Practice Ratgeber, der viele umsetzbare Praxistipps beinhaltet und die Theorie eher anteilig in ein thematisches Netz von sinnvollen Praxiskniffen einflechtet. Neben dem Hauptkapitel 'Kommunikation und ihre Besonderheiten im Berufsleben' findet man in den nachgelagerten Kapiteln dieses Buchs weitere Impulse, die auf die Thematik Wertempfindung von Arbeit, auf die Stärkung von Selbstbewusstsein, auf smartes Arbeiten und Leben, auf agile Selbstvermarktung und Auffindbarkeit im Web, auf Leitfäden und Agenden und anschließend auf die Mitarbeitermotivation konkret eingeht. Garniert wird dies danach im Schlussteil durch wichtige Netzwerkkontakte und Firmen-Interviews.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 157
    Erscheinungsdatum: 20.09.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783961122028
    Verlag: Christian Flick / Mathias Weber
    Größe: 1395kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Königsdisziplin Kommunikation

2. Die Wertempfindung von Arbeit bei Hoch- und Niedrigqualifizierten

In diesem Kapitel geht es um die elementare Frage, welchen Sinn und somit auch Wert die Arbeit bei Hochqualifizierten und auch Niedrigqualifizierten einnehmen kann.

Um dies elementar greifen zu können, stellt sich die Grundfrage, in welchem Beschäftigungsverhältnis sich ein Mitarbeiter gerade befindet.

Arten von wesentlichen Beschäftigungsverhältnissen:

Befristete Anstellungsverhältnisse

Unbefristete Anstellungsverhältnisse

Vollzeit / Teilzeit

Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse ("Mini-Jobs")

Freiberuflichkeit / Selbständigkeit

In der Wahrnehmung vieler Arbeitnehmer hat sich der Anspruch der Arbeitgeber bezogen auf die Facetten der Arbeit verändert. Aber auch der Anspruch der Arbeitnehmer ist deutlich umfangreicher als vor vielen Jahren. Stand seinerzeit der einfachere Bedarf an Arbeit und Leben im Fokus, der mit einer langfristigen Beschäftigung und mit dem "reinen Geldverdienen" sowie einem gesellschaftlich normierten Lebensmuster befriedigt werden konnte, spielte eine signifikante Priorisierung auf Freude und Erfüllung in der Aufgabe und an das Leben häufig keine große Rolle. Dies soll nicht bedeuten, dass zwingend eine Vielzahl von Menschen in früheren Jahren weniger begabt oder nicht clever war, sondern primär eher andere Gedanken, Denkmuster und Erwartungen im Mittelpunkt des alltäglichen Seins standen.

Facettenreicher sind heute die meisten Anspruchsprofile von gerade akademischen und generell sehr gut ausgebildeten, als auch von sehr berufserfahrenen Menschen.

Ansprüche, Wünsche, Erwartungen und Ziele von Arbeitnehmern in hochqualifizierten Tätigkeitsrollen an das Leben:

Persönliche und berufliche Entwicklung

Zufriedenheit

Gesundheit

Perspektiven und Möglichkeiten im Leben und im Job

Kontinuierliche zufriedenstellende Erwerbssituation

Anerkennung und Wertschätzung

Gute Einkommenssteigerungen

Möglichkeiten des gesellschaftlichen Aufstiegs

u.v.m.

Auch hier kann man nicht pauschal für alle Menschen bzw. Arbeitnehmer sprechen, denn es gibt dahingehend noch viele "unterschiedliche Farben" in der jeweiligen Einstellung und Erwartungshaltung, die weit über das Raster "hoch- oder niedrigqualifiziert" hinausgehen. Folgen einige Hochqualifizierte dem "Ruf der langen Arbeitstage" und der "Blitz-Karriere", so lehnen andere Personen dieser Gruppe wiederrum eine zu starre Orientierung auf die reine Arbeitstätigkeit eher ab.

Natürlich möchten auch junge Nachwuchsführungskräfte mit einem sehr guten Leistungspaket "in der Tasche" die grundsätzliche Stabilität, welche eine gute Stelle in einem modernen und zukunftsstrebenden Unternehmen verspricht, für sich verbuchen. Ebenso lehnen auch heute viele junge Menschen nicht zwingend eine grundsätzliche Familienplanung mit Kindern ab, dennoch ist und bleibt der Wunsch, erwerbstätig zu bleiben, elementar, um auch die wirtschaftliche bzw. materielle Existenzsicherung nicht zu verlieren. Kein leichter Akt, denn gerade bei sehr gut ausgebildeten Menschen ist es nicht einfach, die Balance zwischen Familie, Kindern und Arbeitserwartungen im Mix erfüllen zu können. Neben der eigentlichen Existenzsicherung spielen auch noch Faktoren der beruflichen Erfüllung, Wertschätzung im Job und der Tatsache, eine gute

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen