text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Value Investing Die Anlagestrategie, die Buffet zum reichsten Mann des Planeten machte von März, Peter (eBook)

  • Verlag: Peter März
eBook (PDF)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Value Investing

Charakterfestigkeit ist eines der Hauptkriterien, die Warren Buffett zu einem der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten machte. Denn sein besonderer Investmentstil verlangt Mut, Charakter und eine unerschütterliche Überzeugungskraft für die eigenen Grundprinzipien.

Mit diesem eBook erhalten Sie einen tiefen Einblick in die Investmentprinzipien von Warren Buffett und andere meisterhaften Value-Investoren. Sie werden sehen, welche grundlegenden Ansichten und Strategien der Investmentprofis für deren Erfolg maßgebend sind. Diese Erkenntnisse können Ihnen helfen, Ihre Renditechancen bei den eigenen Aktienanlagen entscheidend zu verbessern.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 106
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783939845744
    Verlag: Peter März
    Größe: 1296kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Value Investing

Kapitel 9 So ermitteln Sie den inneren Wert eines Unternehmens (S. 60-61)

Die Bestimmung des inneren Werts eines Unternehmens ist nicht immer einfach. Je komplexer die Geschäftstätigkeiten, desto schwieriger und ungenauer wird eine Bewertung. Für viele Firmen, wenn nicht für die meisten, ist eine genaue Errechnung des inneren Werts nicht möglich.

Es gibt keine allgemeingültige Formel mit deren Anwendung die Berechnung des genauen inneren Werts unter allen Umständen gewährleistet wird. Der innere Wert ist vielmehr eine Schätzung als eine präzise Zahl. Zudem muss die Schätzung fortwährend korrigiert werden, wenn etwa die Zinssätze sich ändern oder die zukünftigen Aussichten des Unternehmens, dessen Rentabilität und Cashflow, angepasst werden müssen.

Fragen Sie zehn erfolgreiche Value-Investoren nach dem inneren Wert eines gleichen Unternehmens mit den selben Zahlenreihen, und Sie werden ebenso viele mehr oder weniger unterschiedliche Ergebnisse für den inneren Wert erhalten. Jede Aktie hat einen Preisverlauf, der mal höher und mal tiefer ausfallen kann, als der innere Wert des zugrunde liegenden Unternehmens. Hätte eine Aktie einen exakt messbaren Wert, der dem genauen Wert des Unternehmens entspricht und, der mit einer Software bestimmt und angegeben werden kann, dann gäbe es gar keine Börse. Denn wenn jeder den richtigen Wert kennt, gibt es niemanden, der zu teuer kauft oder zu Schleuderpreisen verkauft.

Die Herausforderung für den Value-Anleger liegt zum großen Teil in der Ermittlung des inneren Werts des betrachteten Unternehmens. Er versucht sich ein möglichst genaues Bild darüber zu verschaffen, ob eine Aktie des zugrunde liegenden Unternehmens teuer, billig oder fair bewertet ist.

Erfolgsorientierte Unternehmensbewertung

Die finanzielle Zielsetzung einer Investition stellt eine bestimmte Mindestverzinsung des angelegten Kapitals dar. Der Unternehmensinvestor möchte keinen Kaufpreis bezahlen, bei dem sich das angelegte Kapital nicht ausreichend verzinst. Somit beruht der Wert eines Investments vor allem darauf, wie viel Geld es dem Anleger in Zukunft einbringen wird.

Nach herrschender Meinung der meisten Value-Investoren – Warren Buffett mit inbegriffen – stellt die "erfolgsorientierte Unternehmensbewertung" die theoretisch richtige Methode dar: Um den gegenwärtigen Unternehmenswert zu bestimmen, werden die Ertragsüberschüsse, welche dem Unternehmen in den kommenden Jahren entnommen werden können ermittelt, und auf den Bewertungszeitraum zu einem angemessenen Zinssatz diskontiert.

Der Cashflow zeigt Ihnen die wahren Gewinne

Die alleinige Betrachtung des Jahresüberschusses in der Gewinn- und Verlustrechnung gemäß allgemeinen Rechnungslegungsvorschriften liefert keinen klaren Einblick in die Finanzlage des Unternehmens. In manchen Fällen können hier drohende Zahlungsengpässe und somit eine Insolvenzgefahr gar nicht erkannt werden. Der Cashflow (= Kapitalfluss) kann meist eine deutlich bessere Transparenz über den Zahlungsmittelstrom eines Unternehmens herstellen.

Die Finanzgeschichte hat uns nicht selten gelehrt, dass es für den qualitätsbewussten Value-Investor zielführender ist, zwischen der Herkunft der Erträge zu differenzieren. Anhand der Kapitalflussrechnung im Finanzteil des Geschäftsberichts können Sie die Herkunft der Kapitalerträge entnehmen. Überprüfen Sie bei der Analyse der Gewinne, woher diese Stammen. Erträge, die aus dem operativen Kerngeschäft erwirtschaftet werden, sind qualitativ am hochwertigsten zu bewerten.

Für die Bewertung eines Unter

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen