text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Einstellung der syrischen Konsumenten zu europäischen Lebensmitteln: Bedeutung für die Nachfrage und Konsequenzen für das Lebensmittelmarketing von Hammoud, Samer (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 01.02.2012
  • Verlag: Diplomica
eBook (PDF)
29,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Einstellung der syrischen Konsumenten zu europäischen Lebensmitteln: Bedeutung für die Nachfrage und Konsequenzen für das Lebensmittelmarketing

'Im Rahmen der Internationalisierung der Märkte spielen die Märkte des Nahen Ostens eine wichtige Rolle für europäische Lebensmittelunternehmen. Die Marketing-Aktivitäten in den Ländern des Nahen Ostens bergen für europäische Unternehmen sowohl Chancen als auch Risiken. Die Chancen liegen besonders in den noch kaum erschlossenen Märkten: Aufgrund des großen Bevölkerungszuwachses und des wirtschaftlichen Aufschwungs stellt der Nahe Osten potentiell attraktive Märkte mit einer enormen Kaufkraft dar. Die Risiken ergeben sich vor allem aus den sozialen, kulturellen und rechtlichen Unterschieden zwischen den europäischen Ländern und den Ländern des Nahen Ostens. Angesichts dieser Tatsache müssen globale Unternehmen einen Weg finden, die verschiedenen Besonderheiten und Merkmale in den neuen Märkten wie z.B. ethnische und kulturelle Unterschiede, Einstellungen und Kaufpräferenzen der Konsumenten, zu verstehen, um die richtigen Marketing-Maßnahmen durchzuführen zu können. Die Einstellung gegenüber einem Land hat einen enormen Einfluss auf die wahrgenommene Qualität eines Produkts und wirkt sich wiederum auf das Kaufverhalten und auf die Reaktionen auf Werbungsmaßnahmen aus. In Studien und Aufsätzen zum interkulturellen Marketing wird der arabische Kulturkreis vernachlässigt. Daher findet man kaum Forschungsstudien über das Konsumentenverhalten sowie die Zusammensetzung und Ausprägung vom Länderimage europäischer Lebensmittel und ihre beeinflussenden Faktoren in Syrien, und folglich fehlen Empfehlungen für das Marketing in den meisten arabischen Ländern. Daher ist ein wesentliches Ziel dieser Arbeit, dieses Informationsdefizit zu beheben. Somit die Einstellung der syrischen Konsumenten zu den europäischen Lebensmitteln zu messen und die Einflussfaktoren auf die Bildung einer solchen Einstellung zu beleuchten. Inhalt der Studie: Nach der Einführung werden der Begriff 'Einstellung' und die verschiedenen Imagearten definiert und darauf aufbauend der Einfluss und die Wirkungsweise der Länderimages auf die Kaufentscheidung beschrieben. In Kapital 3 werden anhand geografischer, demografischer und kultureller Merkmale die Besonderheiten Syriens, die relevant für Planung und Einsatz des Marketing-Mixes sind, vorgestellt. Die Struktur und die Rahmenbedingungen des Marktes für importierte Lebensmittel sowie die historische Entwicklung des Imports europäischer Produkte in Syrien werden anschließend beschrieben. In Kapitel 4 wird zuerst ein Vergleich zwischen der Einstellung zu einheimischen Lebensmitteln sowie zu Lebensmitteln aus anderen Herkunftsländern analysiert. Anhand soziodemografischer, psychologischer, kultureller, religiöser und politischer Aspekte wird versucht, die Entstehung einer solchen Einstellung zu beschreiben. Im Kapitel 5 wird das Vorgehen der Befragung beschrieben. Basierend auf dem Modell von Fishbein wird die Einstellung zu den europäischen Lebensmitteln gemessen. Die Faktoren, die die Einstellungsbildung beeinflussen, werden aus dem entwickelten Gesamtmodell abgeleitet und anhand der Ergebnisse aus der Befragung syrischer Konsumenten, bewertet. Das Image wird von Lebensmitteln aus Europa im Vergleich mit Lebensmitteln aus Syrien, arabischen Ländern, USA, und Ostasien betrachtet. Dann wird hier eine Präferenzranging zwischen Lebensmitteln aus vier europäischen Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Dänemark ermittelt. Aus den theoretischen und empirischen Erkenntnissen werden Handlungsempfehlungen für Hersteller und Händler der europäischen Lebensmittel abgeleitet. Samer Hammoud wurde 1977 in Algerien geboren. Nach seinem Studium der Agrarwissenschaft in Syrien, entschied sich der Autor, seine fachliche Qualifikation durch ein Masterstudium in Deutschland weiter auszubauen. Sein Studium der Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel mit Schwerpunkt Marketing der Lebensmittel, schloss der Autor im Jahr 2009

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 118
    Erscheinungsdatum: 01.02.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842819726
    Verlag: Diplomica
    Größe: 4286 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die Einstellung der syrischen Konsumenten zu europäischen Lebensmitteln: Bedeutung für die Nachfrage und Konsequenzen für das Lebensmittelmarketing

'Textprobe: Kapitel 3.1.5, Kulturelle Merkmale in den arabischen Ländern und Syrien und ihre Bedeutung für die Marketingaktivitäten: 'Kultur stellt eine Art 'Brille' dar, durch die Konsumenten Produkte wahrnehmen'. Mit jedem Land, in dem ein Unternehmen Fuß fassen will, vervielfachen sich dessen Herausforderungen. Eine besondere Rolle spielen die ungeschriebenen Gesetze im kulturellen Bereich, die Stolpersteine auf dem Weg zu einer erfolgreichen Marketingpolitik darstellen können. Daher ist es wichtig, um die richtigen Marketingstrategien in den arabischen Ländern anwenden zu können, wie z.B. Werbekampagnen, die kulturbedingten Konsumgewohnheiten und Bedürfnisse der Konsumenten zu kennen. Außerdem wird die Güte der angebotenen Produkte von den arabischen Verkäufern nur dann anerkannt und gewürdigt, wenn ihnen die Unternehmen anhand ihrer Kommunikationspolitik zeigen, dass sie ihre Kultur und Tradition kennen und respektieren. Deswegen ist die Ermittlung der kulturellen Besonderheiten der arabischen Länder notwendig, um die Verhaltensmuster der Konsumenten und ihre Normen, Ansichten und Erwartungen zu verstehen. Als eindeutiges Beispiel für die Berücksichtigung dieser kulturellen Unterschieden können die Gestaltungselemente der Werbung für das Männerparfüm 'Drakkar Noir' von der Firma 'Guy Laroche' in Europa und Saudi-Arabien angeführt werden. In der europäischen Version der Werbung wird eine weibliche Hand gezeigt, die einen männlichen Arm umfasst. Dies kann als eine aggressive Botschaft in einer Gesellschaft wie der in Saudi-Arabien wirken, wo es eine andere Einstellung zu der Frauen-Männer Rolle gibt. Deswegen wird bei der Version, die an den arabischen Markt gerichtet ist, die Wert- und Moralvorstellung der Gesellschaft berücksichtigt. So sieht man in dieser Version, die weibliche Hand galant die männliche Hand streicheln. Außerdem trägt der Mann elegante Kleidung. Alles ist seriös, aber er gibt eine sehr zärtliche und liebevolle Anspielung. (Abbildung 8: Werbung für Männerparfüm in Europa und Saudi-Arabien, Quelle: Hollensen, S. (2001), S. 240). 3.1.5.1, Sozio-kulturelle Merkmale Syriens: Die sozio-kulturelle Entwicklung Syriens gleicht erfahrungsgemäß in vielem den oben beschriebenen charakteristischen Merkmalen der arabischen Nachbarländer. Sie unterscheidet sich aber ziemlich in anderen Bereichen, wie dem Religionseinfluss auf das öffentliche Leben. Syrien hat eine recht heterogene Gesellschaft mit einer großen ethnischen, kulturellen und sprachlichen Vielfalt. Deswegen ist es also wichtig, die Konsumenten zu segmentieren und einzustufen. Dabei muss berücksichtigt werden, dass Syrien ein Land mit einem starken Stadt-Land-Gefälle bzw. regionalen Unterschieden (aufgrund der Unterschiedlichkeiten des Wirtschaftsgeistes einzelner Sozialgruppen) ist. Ein anderes wichtiges Spannungsfeld besteht zwischen dem Westen und dem Osten Syriens. Im Osten ist das Land noch unterentwickelt. Trotz des modernen Anstrichs der syrischen Gesellschaft liegt dicht unter der Oberfläche ein altes Netzwerk von Verhaltensmustern, das stark durch die Tradition sowie den vorherrschenden Islam geprägt ist. Laut dem Bericht von HDI (Human Development Index) über die menschliche Entwicklung gehört Syrien zu den Ländern der Kategorie 'mittlere menschliche Entwicklung'. Die sozialen Rahmenbedingungen in Syrien sind wesentlich besser als in den meisten Entwicklungsländern. 3.1.5.2, Bedeutung der kulturellen Besonderheiten für die Marketingaktivitäten in den arabischen Ländern: Kulturelle Besonderheiten manifestieren sich vor allem in vier Begriffen: Werte, Symbole, Helden und Rituale. Traditionelle Werte: Für Marketingaktivitäten sind die Werte aus zwei Gründen sehr wichtig: zum einen müssen die Marketing-Manger bei ihren Marketingtätigkeiten die Werte der jeweiligen Kultur respektieren und dürfen diese nicht verletzen, beispielweise darf in den muslimischen

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen