text.skipToContent text.skipToNavigation

Spezielle Betriebswirtschaftslehre der Immobilienwirtschaft

  • Erscheinungsdatum: 04.10.2018
  • Verlag: Haufe Verlag
eBook (ePUB)
54,50 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Ab 04.10.2018 per Download lieferbar

Online verfügbar

Spezielle Betriebswirtschaftslehre der Immobilienwirtschaft

Sowohl für Praktiker als auch für die Aus-, Weiter- und Fortbildung für Immobilienkaufleute: Der "Murfeld" ist seit langem unverzichtbar. Das Autorenteam aus renommierten Immobilien-Experten lässt keine betriebswirtschaftliche Frage unbeantwortet. Das Lehr- und Praktikerbuch geht in seiner 7. Auflage auf alle Neuerungen der Mietrechtsreform ein. Die aktualisierte Auflage enthält neue BGH-Urteile, die Energieeinsparverordnung 2014 und alle Neuerungen der Mietrechtsreform.

Inhalte:

Die gesamte Immobilienwirtschaft in 15 Kapiteln, unter anderem:

Unternehmen und Märkte der Immobilienwirtschaft.
Controlling und Marketing.
Steuern und Versicherungen für Immobilien.
Bautechnische Grundlagen.
Immobilienentwicklung, Objektfinanzierung und Immobilienmanagement.
Erwerb und Veräußerung, der Makler als Dienstleister.
In der Neuauflage:

Alle Neuerungen der Mietrechtsreform.
Aktuelle BGH-Urteile.
Energieeinsparverordnung 2014.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 1330
    Erscheinungsdatum: 04.10.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783648112083
    Verlag: Haufe Verlag
    Serie: Haufe Fachbuch .06526
Weiterlesen weniger lesen

Spezielle Betriebswirtschaftslehre der Immobilienwirtschaft

8.4 VERSICHERUNGSVERMITTLER

Für denjenigen, der Versicherungsschutz sucht und hierbei fachmännischen Rat in Anspruch nehmen möchte (besser gesagt: muss), kommen als Versicherungsvermittler im Sinne von
59 Versicherungsvertragsgesetz in Betracht:

Versicherungsvertreter und
Versicherungsmakler.
Wichtiger Hinweis : Wer gewerbsmäßig als Versicherungsvermittler tätig ist, bedarf seit 2007 einer Erlaubnis nach
34d Gewerbeordnung durch die zuständige Industrie- und Handelskammer. Die Voraussetzungen für die Erteilung der Erlaubnis sind:

Zuverlässigkeit: keine rechtskräftige Verurteilung in den letzten 5 Jahren vor Antragstellung wegen eines Verbrechens oder wegen Diebstahls, Unterschlagung, Erpressung, Betruges, Untreue, Geldwäsche, Urkundenfälschung, Hehlerei, Wuchers oder einer Insolvenzstraftat.
Geordnete Vermögensverhältnisse: Es darf kein Insolvenzverfahren über das Vermögen des Antragsstellers eröffnet - oder mangels Masse abgewiesen - worden sein. Er darf keine eidesstattliche Versicherung vor dem für ihn zuständigen Amtsgericht/Vollstreckungsgericht abgegeben haben.
Nachweis über eine Berufshaftpflichtversicherung : Vermögensschadenhaftpflicht mit 1,13 Millionen € pro Versicherungsfall und 1,7 Millionen € für alle Versicherungsfälle eines Jahres.
Nachweis über die erforderliche Sachkunde : erfolgt mit der erfolgreichen Ablegung einer Sachkundeprüfung vor der IKH bzw. einschlägigen Bildungsabschlüssen.
Es bestehen Ausnahmen von diesen Regelungen, auf diese wird hier jedoch nicht eingegangen.

Demjenigen, der sich Versicherungen vermitteln lässt, sollte jederzeit bewusst sein, dass größte Sorgfalt bei der Auswahl des Versicherungsvermittlers angebracht ist. Wiederholt ist darauf hinzuweisen, dass seit der Liberalisierung des Versicherungsmarktes 1994 die Vielfalt der Versicherungsprodukte so zugenommen hat, dass eine Versicherungsvermittlung verantwortungsvoll nur

auf hohem fachlichem Niveau,
mit regelmäßigem aktualisiertem Wissen und
hervorragender Kenntnis der Versicherungsprodukte
möglich ist.

Die Informations- und Beratungspflichten sind für Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler unterschiedlich. Alle Versicherungsvermittler werden auf Antrag bei der zuständigen IHK in ein Versicherungsvermittlungs-Register (www.vermittlerregister.info) eingetragen, das vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag geführt wird. Nach dessen Statistik waren in diesem Vermittlungsregister zum 30.9.2013 insgesamt 246.856 Versicherungsvermittler eingetragen.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen