text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Unternehmensethik und Corporate Citizenship Wie ein globales Health Care Unternehmen ethische Zielsetzungen in seiner Geschäftstätigkeit operationalisiert und gesellschaftliche Verantwortung proaktiv übernimmt von Müller, Thomas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.04.2014
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
48,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Unternehmensethik und Corporate Citizenship

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die vorliegende Diplomarbeit widmet sich der Frage, wie Moral und Gewinn auf der Grundlage unternehmensethischer Reflexion zu einem tragfähigen Ausgleich geführt bzw. füreinander fruchtbar gemacht werden können. Am Beispiel des Schweizer Pharmakonzerns Novartis AG werden Möglichkeiten dargestellt, wie ein Unternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und ethische Prinzipien fest in seine Geschäftstätigkeit integrieren kann. Dabei werden als Grundlage dieser Arbeit zunächst die theoretischen Ansätze wichtiger Vertreter der Wirtschafts- und Unternehmensethik vorgestellt und einer vergleichenden Beurteilung unterzogen. Dabei wird insbesondere auf den Gegensatz zwischen präferenz- und restriktionentheoretischen Ansätzen eingegangen. Die konzeptionelle Arbeit Klaus Leisingers, heute Präsident der Novartis Stiftung für Nachhaltige Entwicklung, bildet den Übergang zur Darstellung der Wahrnehmung unternehmensethischer und gesellschaftlicher Verantwortung bei Novartis. Hierbei wird zunächst durch eine Schilderung der Entstehung und Geschichte des Unternehmens, seines Selbstverständnisses und seiner Ziele, ein erster Einblick in das Unternehmen gegeben. Anschließend wendet sich die Arbeit der aktuellen Corporate Citizenship-Strategie des Unternehmens zu. Hierfür bildet die Novartis Stiftung für Nachhaltige Entwicklung den Ausgangspunkt. Die darauf folgende Auseinandersetzung mit den verschiedenen Säulen der Corporate Citizenship -Strategie wird von folgenden Fragestellungen geleitet: - Welche besondere ethische Verantwortung kommt der pharmazeutischen Industrie zu? - Auf welcher Basis beruht die Corporate Citizenship-Strategie, wie entstand sie? - Auf welche Bereiche erstreckt sie sich und welche konkreten Maßnahmen umfasst sie dort jeweils? - Wie gestaltet sich die Implementierung der Strategie? An diese Untersuchung schließt sich, auch im Hinblick auf die im ersten Teil vorgestellten theoretischen Fundamente der Unternehmensethik, eine zusammenfassende Beurteilung der Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung bei Novartis an. Abgerundet wird die Arbeit mit einem Resumé der gewandelten Rolle und Verantwortung der Unternehmen in einer globalisierten Welt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Warum Unternehmensethik?1 2.Aktuelle theoretische Ansätze zur Wirtschafts- und Unternehmensethik im Spannungsfeld zwischen präferenz- und restrikitionstheoretischen Ansätzen4 2.1Peter Ulrich: Die Idee [...] Thomas Müller, geboren 1981 in Erlangen, wuchs in Regensburg auf und studierte 2001 bis 2006 in Passau Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien mit angloamerikanischem Schwerpunkt. Durch zwei Praktika in der pharmazeutischen Industrie und Lehrveranstaltungen zur Unternehmensethik entstand die Idee, sich in der Diplomarbeit intensiv mit dem Thema Corporate Citizenship auseinanderzusetzen. Beruflich ist der Autor derzeit als Trainee bei der Deutschen Bank tätig.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 275
    Erscheinungsdatum: 11.04.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836602464
    Verlag: diplom.de
    Serie: Diplomica
    Größe: 1185 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen