text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Einfluss von Skalenveränderungen bei Fragebogenuntersuchungen Führen Skalenveränderungen zu unterschiedlichen Antworten? von Petrow, Andreas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 14.06.2010
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
58,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Einfluss von Skalenveränderungen bei Fragebogenuntersuchungen

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Geschichte der Sozialforschung reicht vom fernen 17. Jahrhundert bis in die heutige Zeit und gewinnt stetig an Bedeutung. Politik-, Markt-, Meinungs- und Wirtschaftsforschung werden oft unter Sozial- und Marktforschung zusammengefasst, welche ein wichtiges Instrumentarium bei der Analyse von politischen und praktischen Entscheidungsprozessen sind. Auch in unserem alltäglichen Leben fällen wir ständig Entscheidungen und das ist nicht immer einfach. Meistens sind es diese banalen, fast alltäglichen Entscheidungen, die uns schwer fallen. Mit unserer Untersuchung haben wir versucht Entscheidungsprozesse zu analysieren und zu quantifizieren. Dabei wurde der Fokus unserer Arbeit auf den Einfluss der Skalenkonstruktion sowie die subjektive Interpretation der Fragestellungen gelegt. Dabei spielten auch systematische Urteilsfehler eine bedeutungsvolle Rolle bei der Gestaltung der Fragebögen, denn Urteilsfehler resultieren aus der verzerrten Wahrnehmung und Interpretation der Realität, die eine (unerwünschte) Begleiterscheinung menschlicher Informationsverarbeitung sowie sozialer Einflussprozesse darstellt. Folglich mussten die aufgezählten Faktoren bei der Gestaltung der Fragebögen berücksichtigt werden. Der Fragebogen zählt zu den wichtigsten und meistangewendeten Untersuchungsverfahren. Dieser findet nicht nur Anwendung in der psychologischen Forschung sondern auch auf soziologischer sowie auch wirtschaftlicher Ebene. Fragebögen sind aus der empirischen Sozial- und Marktforschung nicht mehr wegzudenken, denn sie sind das Instrument der gezielten Befragung der Probanden und der Lieferant von relevanten Daten. Die Konstruktion dieser Instrumente ist von immenser Wichtigkeit, denn schon bei der Erstellung der Fragebögen muss ein klar gezeichnetes Ziel vor Augen stehen. Die vorliegende Forschungsarbeit handelt aber nicht nur von der Konstruktion der Fragebögen und deren quantitativer Auswertung, sondern berücksichtigt weiterhin den psychologischen Aspekt im Bezug auf das Antwortverhalten der Probanden. Dabei besteht eine Art Wahrnehmung und Kommunikation zwischen Fragebogenkonstrukteur und Proband. Im späteren Verlauf werden wir den Forschungsstand, die Hypothesenformulierung und die Durchführung unserer Untersuchung erläutern sowie ein abschließendes Fazit begründen.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung3 2.Forschungsstand4 2.1Schätzung von Häufigkeiten4 2.2Bipolare / Unipolare Skalen [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 150
    Erscheinungsdatum: 14.06.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836647786
    Verlag: diplom.de
    Größe: 2550kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen