text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Auf den Spuren verlorener Identitäten Sowjetische Kriegsgefangene im Stalag VII A Moosburg von Reither, Dominik (eBook)

  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
15,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Auf den Spuren verlorener Identitäten

Sowjetische Kriegsgefangene hatten im 2. Weltkrieg unter deutlich schlechteren Bedingungen zu leiden als die übrigen Gefangenen. Obwohl sie die zweitgrößte Gruppe im Kriegsgefangenenlager Stalag VII A in Moosburg darstellten, sind ihre Schicksale bislang häufig nur in pauschalen Zusammenhängen betrachtet worden. Die vorliegende Publikation -Auf den Spuren verlorener Identitäten- zeigt die ideologische Situation und die prekären Lebensbedingungen der sowjetischen Kriegsgefangenen auf, ebenso aber Besonderheiten im Stalag VII A. Wie stellte sich hier die Lagerleitung gegen die berüchtigten Aussonderungen? Wie entfaltete eine Widerstandsgruppe - die B.S.W. - ausgehend vom Moosburger Lager ihre Wirkung noch über Südbayern hinaus? Neu erschlossene oder erstmals in ihren Inhalten und Aussagen gesichtete Quellen mit tausenden von Registrierungsnummern und penibel geführten Dokumenten öffnen auch den Blick auf die Einzelschicksale. Die Namen der Toten werden zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder genannt, und manches Gesicht ist nun in all seiner Individualität wieder sichtbar. Drei wissenschaftlich fundierte Beiträge von den Historikern Dr. Dominik Reither und Karl Rausch, Elke Abstiens und der Kunsthistorikerin Christine Fößmeier nähern sich dem Thema aus historischen, wie aus menschlichen Blickwinkeln an. Geboren 1979 in Moosburg a.d. Isar studierte Dominik Reither in Regensburg und Aberdeen Jura, Geschichte und Politikwissenschaft. 2008 wurde er über ein wissenschafts-geschichtliches Thema zum Dr. phil. promoviert. Nach Referendariat in Regensburg und Absolvierung des 2. juristischen Staatsexamens ist Dominik Reither seit 2009 als Richter und Staatsanwalt in Landshut tätig. Er ist Gründungsmitglied des Vereins Stalag Moosburg e.V.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 304
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783746088389
    Verlag: Books on Demand
    Größe: 9467 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Auf den Spuren verlorener Identitäten

4 Sowjetische Gefangene
im Stalag VII A

Anhand der Situation sowjetischer Gefangener im Stalag VII A kann man die Lebensverhältnisse derjenigen sowjetischen Soldaten im Detail nachvollziehen, die zum Arbeitseinsatz ins Reichsgebiet gebracht worden waren. Auffällig ist, dass es in vielen Bereichen Sonderregelungen für sowjetische Gefangene gab, die teilweise in eigenen Befehlssammlungen zusammengefasst waren. 172

Das Stalag VII A weist aber auch zwei Sonderaspekte auf, was die Situation der sowjetischen Gefangenen betrifft, und die dieses Lager von anderen unterscheiden. Es handelt sich um die Aussonderungen sowjetischer Gefangener und gleichzeitig um den Widerstand der Offiziere des Stalag und des Wehrkreiskommandos VII gegen diese Maßnahmen. Außerdem entstand im Bereich des Stalag VII A die B.S.W., die größte Widerstandsbewegung sowjetischer Gefangener im Reichsgebiet.
4.1 Quellenlage

Die Quellenlage ist vergleichsweise gut. Neben allgemeinen Richtlinien und Befehlen existieren im Bundesarchiv-Militärarchiv in Freiburg noch Bestände zum Kriegsgefangenenwesen im Wehrkreis VII. 173 Hinzu kommen Akten im Stadtarchiv Moosburg und im Staatsarchiv München.

Von besonderer Bedeutung sind jedoch die Karteikarten und weitere Unterlagen derjenigen sowjetischen Gefangenen, die in Stalag VII A verstarben oder vor ihrem Tod dort untergebracht waren. Den Karteikarten kann man zahlreiche Details zu verschiedenen Aspekten des Lebens in Stalag VII A entnehmen. Diese Materialien befinden sich im Original im Militärarchiv der Russischen Föderation und sind im Internet zugänglich. 174 Die Unterlagen wurden ausgedruckt und befinden sich im Stadtarchiv Moosburg in den Beständen "verstorbene sowjetische Gefangene (Kopie Karteikarten)", der die in Stalag VII A verstorbenen sowjetischen Gefangenen betrifft und "Todesfälle sowjetischer Gefangener außerhalb des Stalag", der die Unterlagen derjenigen sowjetischen Gefangenen umfasst, die außerhalb des Stalag VII A, zum Beispiel während des Arbeitseinsatzes, verstarben.

Zumeist bestehen die erhaltenen Unterlagen zu den einzelnen Gefangenen aus der Personalkarte I. Auf deren Vorderseite ist die Registrierungsnummer des jeweiligen Gefangenen aufgeführt, ebenso die Personalien (Name, Vorname, Geburtstag, -ort, Religion, Vorname des Vaters, Nachname der Mutter, Staatsangehörigkeit), Dienstgrad, Truppenteil und Nummer der Einheit, Matrikelnummer des Heimatstaates (in der Regel nicht ausgefüllt), Ort und Datum der Gefangennahme und ob gesund oder krank eingeliefert. Hinzu kommen Angaben zu Größe, Haarfarbe, persönlichen Kennzeichen sowie Name und Anschrift der zu benachrichtigenden Person in der Heimat. Außerdem waren ein Platz für ein Lichtbild 175 und einen Fingerabdruck (nur teilweise genommen) vorgesehen. In der Regel sind die Karten sehr sorgfältig ausgefüllt und zwar meist auf Deutsch und Russisch. Letzteres ist wahrscheinlich in der Regel erst nach dem Krieg ergänzt worden, da häufig Anmerkungen auf Russisch, datiert mit 1946 oder 1947, auf den Karten zu finden sind. 176 Die Angaben bei den persönlichen Kennzeichen unterscheiden sich. Vielfach wurde diese Rubrik gar nicht ausgefüllt oder mit dem pauschalen Vermerk "Russe" 177 . In einigen Stalags wurde aber auf diese Angaben besonderer Wert gelegt. Herausragend sind insoweit die Karteikarte für den am 11.02.1944 verstorbenen Gefangenen Wladimir Schamowski: "Augen blau, Zähne vollständig, Gesicht rund, Gestalt mittelkräftig am rechten Daumen eine Schnittnarbe, am Rücken kleine braune Hautflecken", 178 sowie des Gefangenen Michail Bulygin, verstorben am 25.04.1944: "Gesicht lang, Augen blau, unter der Unterlippe am Kinn eine Narbe, Re in der Stirn eine kleine Narbe" 179 . Beide Gefangenen wurden im Stalag Luft 2 Litzmannstadt registriert.

Auf der Rückseite sind Rubriken für Charaktereigenschaften, besondere Fähigk

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen