text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Seelow 1945 Die Entscheidungsschlacht an der Oder von Lakowski, Richard (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 01.01.2015
  • Verlag: E.S. Mittler & Sohn
eBook (ePUB)
11,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Seelow 1945

'Das Oderbruch war das größte Schlachtfeld des Zweiten Weltkrieges auf deutschem Boden. Seit Ende Januar 1945 tobten hier schwere Kämpfe zwischen der Wehrmacht und den bis zur Oder vorgedrungenen Sowjetstreitkräften. Der vorliegende militärhistorische Exkursionsführer zeigt das grauenvolle Antlitz des Krieges vor allem aus der Perspektive des Soldaten und der betroffenen Bevölkerung. Der Band will helfen, dem Leser den Blick zu öffnen für die weit in die Vergangenheit reichenden geschichtlichen Wurzeln des kriegsgeschüttelten Odergebietes.' Richard Lakowski studierte Geschichte und Geografie an der Humboldt-Universität Berlin, wo er auch promovierte. Es folgten Dozententätigkeiten am Militärgeschichtlichen Institut der DDR sowie eine wissenschaftliche Mitarbeit am MGFA in Potsdam. Mit zahlreichen Veröffentlichungen zu marinehistorischen Themen har er sich einen außerordentlichen Ruf in Fachkreisen erworben.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 256
    Erscheinungsdatum: 01.01.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783813210033
    Verlag: E.S. Mittler & Sohn
    Größe: 16342 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Seelow 1945

Vorwort
Der Zweite Weltkrieg endete in Schrecken und Zerstörung. Der Widerstand des nationalsozialistischen Deutschlands erlosch erst, als die Alliierten unter Einsatz ihres weit überlegenen Potentials die Wehrmacht niedergeworfen und fast das ganze Land besetzt hatten. Die Wehrmacht leistete der Roten Armee vor allem im brandenburgischen Raum bis hinein in die in Trümmern liegende Reichshauptstadt hartnäckigen Widerstand. Die Schlacht um die Seelower Höhen wurde zum blutigen Kulminationspunkt.
Diese Höhenschwelle am Westufer der Oder sollte nach Hitlers Plan den "Wellenbrecher" gegen die Flut der heranstürmenden Roten Armee bilden. So ist es zu erklären, daß wohl keine andere Landschaft in Deutschland derartig durch den Krieg umgepflügt wurde und daß nirgendwo noch so viele Spuren - wie vernarbte Wunden - im Gelände zu finden sind.
Auf beiden Seiten starben "fünf Minuten vor zwölf" Soldaten einen sinnlosen Tod. Doch die Niederlage konnte durch das letzte Aufbäumen der bereits geschlagenen deutschen Wehrmacht nicht abgewendet werden. Aber auch zahlreiche Rotarmisten wurden, obwohl der Krieg längst entschieden war, in sinnlosen Frontalangriffen geopfert. Der von Stalin unnötigerweise forcierte Wettlauf mit den Westalliierten nach Berlin wurde noch beschleunigt durch den Wettlauf der ehrgeizigen, miteinander konkurrierenden Marschälle Shukow und Konew um den Siegesruhm.
In diesem Gelände verlief auf engstem Raum eine Großoperation. Insofern stellt eine Exkursion vor Ort eine wohl einmalige Gelegenheit dar, taktische und auch operative Aspekte einer Schlacht im Gelände zu studieren. Dieses Buch hat bereits bei einem breiteren Publikum Interesse an diesem militärhistorischen Thema geweckt. Es bleibt zu wünschen, daß dieser durchgesehenen dritten Auflage dieselbe Aufmerksamkeit zuteil wird wie den vorhergehenden.
Dr. Werner Rahn
Kapitän zur See
Amtschef des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes
Potsdam, im April 1996

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen