text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Michel Stüelers Gedenkbuch (1629-1649) Alltagsleben in Böhmen zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges

  • Erscheinungsdatum: 19.11.2014
  • Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
eBook (PDF)
51,40 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Michel Stüelers Gedenkbuch (1629-1649)

Diese Edition eines einzigartigen Tagebuchs aus dem Dreißigjährigen Krieg ermöglicht Einsichten in den Alltag der städtischen Schichten in dieser Zeit. Der Gerber Michel Stüeler aus Graupen/Krupka in Böhmen führte die meiste Zeit seines Lebens ein Tagebuch, erhalten ist der Teil aus den Jahren 1629-1649. Im Unterschied zu anderen damaligen Schreibern ließ er die Privatsphäre nicht außen vor, sodass sein Werk auch Dinge schildert, die wir heute als kompromittierend betrachten würden: etwa den Alkoholismus des Autors, Sexualität, Aggresivität, den latenten Nichtkatholizismus. Stüeler hielt nicht nur Dinge fest, die seine Person und Familie betrafen, sondern auch denkwürdige Ereignisse in seiner Umgebung, etwa Angaben zu Tod und Hochzeit führender Bürger und seiner Bekannten, zur Geburt ihrer Kinder, wirtschaftliche Informationen (Preise landwirtschaftlicher Erzeugnisse, klimatische Bedingungen, Ernten, Zinnbergbau), Angaben zu feindlichen Einfällen und Aufenthalten der Kaiserlichen, Anmerkungen zur amtlich-administrativen Tätigkeit in der Stadt, Kommentare zur örtlichen und zur benachbarten Obrigkeit und natürlich auch Informationen zur Kriminalität und zu den zwischenmenschlichen Beziehungen allgemein. Dr. Jan Kilian ist ein tschechischer Historiker. Er beschäftigt sich v.a. mit der sozio-kulturellen Problematik der frühen Neuzeit.

Produktinformationen

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen