text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Bildhauer Fritz von Graevenitz und die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart zwischen 1933 und 1945 Bildende Kunst als Symptom und Symbol ihrer Zeit von Müller, Julia (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 13.12.2013
  • Verlag: Franz Steiner Verlag
eBook (PDF)
58,50 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Bildhauer Fritz von Graevenitz und die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart zwischen 1933 und 1945

Die Biographie des Bildhauers Fritz von Graevenitz (1892-1959), Soldat, Adliger, Lehrer f r Bildhauerei und Direktor der Stuttgarter Akademie der Bildenden K nste und seine Haltung im Nationalsozialismus sind zun"chst individuell und lokal zu sehen, k"nnen aber dennoch auf andere K nstler und Gebiete bertragen werden. Gepr"gt durch die milit"rische Tradition der Adelsfamilie wurde er von 1903 bis 1910 in der Kadettenanstalt Lichterfelde bei Berlin milit"risch erzogen, was ihn letztlich jedoch nicht daran hinderte, seinen Traum zu verwirklichen und K nstler zu werden. H"hepunkte seiner k nstlerischen Laufbahn waren 1937 die Berufung zum Professor f r Bildhauerei und 1938 die Ernennung zum Direktor der Kunstakademie in Stuttgart. Vor dem Hintergrund dieser K nstler-Biographie aus der Zeit des 'Dritten Reichs' kann ein pr"zises Bild des Gesamtkomplexes der sogenannten 'Nazi-Kunst' erarbeitet werden, das dem heutigen Betrachter die zun"chst scheinbar harmlose NS-Kunst, aber auch die damit verbundenen symboltr"chtigen Assoziationen nachvollziehbar macht. Durch diese sbersetzung und den regionalen Bezug r ckt (Kunst-)Geschichte dem pers"nlichen Erfahrungshorizont des einzelnen Betrachters n"her und wird erlebbar. Julia M ller, geb. 1968 in Stuttgart, studierte Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Volkskunde an den Universit"ten Bamberg und T bingen. Promotion in Kunstwissenschaft an der Staatlichen Akademie der Bildenden K nste Stuttgart. Forschungsschwerpunkt: Kunst des 20. Jahrhunderts. Lebt und arbeitet in Stuttgart und Avila/Spanien.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 335
    Erscheinungsdatum: 13.12.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783515105590
    Verlag: Franz Steiner Verlag
    Größe: 16494 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen