text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

The Art of Unit Testing Deutsche Ausgabe von Osherove, Roy (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 28.01.2015
  • Verlag: MITP-Verlag
eBook (ePUB)
33,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

The Art of Unit Testing

Unit Testing: Grundlagen Test-Hierarchien und -Organisation Mit Legacy Code arbeiten Das einzige deutsche Buch zu Unit Testing mit .NET Vieles wäre besser, wenn Software fehlerfrei wäre. Leider tendiert sie dazu, Fehler zu beinhalten. Daher wird Software normalerweise während der Entwicklung getestet; jedoch kann dies gerade bei großen Projekten ein mühsames Unterfangen sein. Unit Tests sind Programme, die überprüfen, ob die von den Entwicklern geschriebenen Komponenten so arbeiten, wie diese es beabsichtigen. Dieses Buch führt den Leser Schritt für Schritt von einfachen Tests bis hin zu Tests, mit denen sich der Code umfangreicher Softwareprojekte überprüfen und analysieren lässt. Der Leser lernt darüber hinaus, veralteten Code zu testen und der Autor diskutiert auch Tools, mit denen sich Datenbanken und weitere Technologien testen lassen. Das Buch ist für .NET-Entwickler geschrieben, aber Entwickler anderer Sprachen können ebenso von den Inhalten profitieren. Roy Osherove berät und trainiert weltweit Entwicklungsteams zum Unit Testing und Test-Driven Development. Darüber hinaus ist er Sprecher bei zahlreichen internationalen Konferenzen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 288
    Erscheinungsdatum: 28.01.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783826687228
    Verlag: MITP-Verlag
    Größe: 4349 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

The Art of Unit Testing

Einleitung

Eines der größten Projekte, an dem ich mitgearbeitet habe und das schiefgelaufen ist, beinhaltete auch Unit Tests. Das dachte ich zumindest. Ich leitete eine Gruppe von Entwicklern, die an einer Abrechnungssoftware arbeiteten, und wir machten es komplett auf die testgetriebene Weise wir schrieben zuerst die Tests, dann den Code, die Tests schlugen fehl, wir sorgten dafür, dass sie erfolgreich verliefen, führten ein Refactoring durch und fingen wieder von vorne an.

Die ersten paar Monate des Projekts waren großartig. Alles lief gut und wir hatten Tests, die belegten, dass unser Code funktionierte. Aber im Laufe der Zeit änderten sich die Anforderungen. Wir waren also gezwungen, unseren Code zu ändern, um diesen neuen Anforderungen gerecht zu werden, doch als wir das taten, wurden die Tests unzuverlässig und mussten nachgebessert werden. Der Code funktionierte immer noch, aber die Tests, die wir dafür geschrieben hatten, waren so zerbrechlich, dass jede kleine Änderung in unserem Code sie überforderte, auch wenn der Code selbst prima funktionierte. Die Änderung des Codes in einer Klasse oder Methode wurde zu einer gefürchteten Aufgabe, weil wir auch alle damit zusammenhängenden Unit Tests entsprechend anpassen mussten.

Schlimmer noch, einige Tests wurden sogar unbrauchbar, weil diejenigen, die sie geschrieben hatten, das Projekt verließen und keiner wusste, wie deren Tests zu pflegen waren oder was sie eigentlich testeten. Die Namen, die wir unseren Unit-Testing-Methoden gaben, waren nicht aussagekräftig genug und wir hatten Tests, die auf anderen Tests aufbauten. Schließlich warfen wir nach weniger als sechs Monaten Projektlaufzeit die meisten der Tests wieder hinaus.

Das Projekt war ein erbärmlicher Fehlschlag, weil wir zugelassen hatten, dass die Tests, die wir schrieben, mehr schadeten als nützten. Langfristig brauchten wir mehr Zeit, um sie zu pflegen und zu verstehen, als sie uns einsparten. Also hörten wir auf, sie einzusetzen. Ich machte mit anderen Projekten weiter und dort haben wir unsere Arbeit beim Schreiben der Unit Tests besser erledigt. Ihr Einsatz brachte uns großen Erfolg und sparte eine Menge Zeit beim Debuggen und bei der Integration. Seitdem dieses erste Projekt fehlschlug, trage ich bewährte Vorgehensweisen für das Unit Testing zusammen und wende sie auch im nachfolgenden Projekt an. Im Laufe jedes Projekts, an dem ich arbeite, entdecke ich weitere gute Vorgehensweisen.

Zu verstehen, wie man Unit Tests schreibt und wie man sie wartbar, lesbar und vertrauenswürdig macht , ist das, wovon dieses Buch handelt. Egal, welche Sprache oder welche integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) Sie verwenden. Dieses Buch behandelt die Grundlagen für das Schreiben von Unit Tests, geht dann auf die Grundlagen des Interaction Testings ein und stellt schließlich bewährte Vorgehensweisen für das Schreiben, das Verwalten und das Warten der Unit Tests in echten Projekten vor.
Über dieses Buch

Dass man das, was man wirklich lernen möchte, unterrichten sollte, ist das vielleicht Klügste, was ich jemals irgendwen über das Lernen sagen hörte (ich vergaß, wer das war). Das Schreiben und Veröffentlichen der ersten Ausgabe dieses Buches im Jahre 2009 war nicht weniger als eine echte Lehre für mich. Ursprünglich schrieb ich das Buch, weil ich keine Lust mehr hatte, die gleichen Fragen immer wieder zu beantworten. Aber natürlich gab es auch andere Gründe. Ich wollte etwas Neues ausprobieren, ich wollte experimentieren, ich wollte herausfinden, was ich lernen konnte, indem ich ein Buch schrieb irgendein Buch. Im Bereich Unit Testing war ich gut. Dachte ich. Aber es ist ein Fluch: Je mehr Erfahrung man hat, desto dümmer kommt man sich vor.

Es gibt Teile in der ersten Ausgabe, denen ich heute nicht mehr zustimme bespielsweise, dass sich eine Unit auf eine Methode bezieht. Das is

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen