text.skipToContent text.skipToNavigation

Tarantinos 'Inglourious Basterds' und der deutsche Film im 3. Reich von Honnef, Hannah (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.08.2014
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (PDF)
10,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Tarantinos 'Inglourious Basterds' und der deutsche Film im 3. Reich

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Fachhochschule Aachen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Politik hat die Kunst oft beeinflusst, ihr ein Thema gegeben und für Inspiration gesorgt, doch die Kunst wurde auch benutzt. Als Kommunikationsmittel, durch Parteiplakate, Werbespots und als Propagandamittel. Bei dem Wort Propaganda denkt man meistens an Hitler, der sich dieser Kunst wohl am besten bedient hat. Hitler benutzte die Medien um sich, wie kein Anderer zuvor, ein Image aufzubauen, das die Massen täuschen konnte. Doch dies konnte er nur mit Hilfe von verschiedenen Personen schaffen, allen voran Joseph Goebbels und Leni Riefenstahl. Der Propagandaminister und die Filmemacherin, sowie Schauspielerin nutzten die Kunst des Films um das NS Regime zu glorifizieren und schafften dadurch ein verzerrtes Zeitbild. Einem ganz anderen Film möchte ich meine Hausarbeit widmen. Quentin Tarantinos 'Inglourious Basterds'. Der Film ist, so der Regisseur selbst: 'Eine Spur Reservoir Dogs, ein Spritzer True Romance und ein paar Tropfen Pulp Fiction.' Aber vor allem ist es ein Film, der uns deutschen erlaubt über unsere Vergangenheit zu lachen und der es trotzdem schafft dem Nationalsozialismus mit dem richtigen Maß an Ernsthaftigkeit zu begegnen.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 21
    Erscheinungsdatum: 05.08.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783656711278
    Verlag: GRIN Verlag
    Serie: Akademische Schriftenreihe Bd.V278085
    Größe: 2169kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen