icon_account_circle icon_add icon_arrow_down icon_warning icon_arrow_left icon_arrow_right icon_arrow_right_thin icon_arrow_up icon_card_giftcard icon_cart icon_check icon_close icon_dehaze icon_delete icon_howto_cart icon_download icon_download icon_howto_controller icon_edit icon_favorite icon_heart icon_info icon_list icon_loader icon_menu icon_pause_circle icon_play_circle icon_search icon_share icon_social_facebook icon_social_google icon_social_twitter icon_thumb_up icon_vorteil_android icon_vorteil_apple icon_vorteil_desktop icon_vorteil_ebooks icon_vorteil_hand icon_vorteil_hoerbuch icon_vorteil_reader icon_vorteil_smartphone icon_vorteil_songs icon_vorteil_system icon_vorteil_tablet icon_vorteil_windows
text.skipToContent text.skipToNavigation

"Sich an den Tod heranpürschen ..."

  • Verlag: Wallstein
eBook (PDF)
23,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

"Sich an den Tod heranpürschen ..."

Der hier erstmals komplett abgedruckte Briefwechsel zwischen Hermann Broch und Egon Vietta gehört zu den interessantesten Dichterzeugnissen des 20. Jahrhunderts und speziell der Zeit um den Zweiten Weltkrieg. Diskutiert werden hier die neuesten philosophischen Strömungen - z.B. Phänomenologie, Existentialismus und negative Theologie -, die Umbrüche in der deutschen Medien- und Publikationslandschaft, vor allem aber: die geistige Situation der Literatur in dieser Zeit. Darüber lassen die unterschiedlichen Lebenssituationen der Schreiber jedoch noch weit hinausblicken: schreibt Broch seine Briefe zum größten Teil aus dem US-amerikanischen Exil, so spiegeln diejenigen Viettas die beklemmende Lage des Daheimgebliebenen. Brochs Briefe verdeutlichen jedoch auch, wie sehr er in seinem Roman 'Der Tod des Vergil' noch aus dem Exil gegen die Bedrohung durch die Nationalsozialisten anschreibt. Neben einem ausführlichen Kommentar stellt das Nachwort die Biographien beider Dichter in den Kontext des politischen Widerstands: Broch aus dem Exil, Vietta bei der 'Weißen Rose Hamburg'.

Hermann Broch (1886 - 1951) aktiv im Umfeld des 'Wiener Kreises', zahlreiche Romane, Essays und Vorträge. Egon Vietta (1903 - 1959) bekannt v.a. als Dramatiker und Essayist, Vertreter der 'Neoklassik' und als Mitglied der 'Weißen Rose Hamburg' Teil des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus. Die HerausgeberSilvio Vietta, geb. 1941, Sohn von Egon Vietta, Professor em. für Literatur- und Kulturgeschichte an der Universität Hildesheim. Veröffentlichungen u.a.: Europäische Kulturgeschichte. Eine Einführung (2007); Der europäische Roman der Moderne (2007); Texte zur Poetik (2012); Rationalität. Eine Weltgeschichte (2012). Roberto Rizzo, geb. 1940, Professor für Deutsche Literatur an der Universität Bologna. Veröffentlichungen u.a. über Hermann Broch und Hannah Arendt.

Produktinformationen

    Größe: 3954kBytes
    Herausgeber: Wallstein
    Untertitel: Hermann Broch und Egon Vietta im Briefwechsel 1933-1951
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 376
    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    ISBN: 9783835322493

Kundenbewertungen

    Hofer life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.