text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

100 Fragen zum Diabetes mellitus im Alter

  • Erscheinungsdatum: 06.12.2010
  • Verlag: Schlütersche
eBook (PDF)
9,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

100 Fragen zum Diabetes mellitus im Alter

Rund ein Viertel aller in Pflegeheimen Betreuten sind Diabetiker. Doch viele Aspekte der modernen Diabetologie sind Pflegenden in Altenheimen und ambulanten Pflegediensten häufig nicht bekannt. Kompetent und kompakt beantwortet dieses Buch die wichtigsten 100 Fragen zu Diabetes mellitus im Alter. Es ist angelehnt an die speziell für Altenpflegekräfte entwickelte Fortbildung Diabetes in der Altenpflege (FoDiAl) und vermittelt umfassendes Basiswissen sowie aktuelle Kenntnisse. Damit lässt sich die Qualität in der Patientenversorgung deutlich steigern. Ein ideales Buch für Unterricht, Weiterbildung und tägliche Praxis, das in keiner Einrichtung fehlen sollte, die Diabetiker betreut.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 72
    Erscheinungsdatum: 06.12.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842682757
    Verlag: Schlütersche
    Größe: 418 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

100 Fragen zum Diabetes mellitus im Alter

9 Qualität und Dokumentation (S. 61-62)

94. Frage: Was ist eigentlich "Qualität"?

Eine allgemeingültige Definition von Qualität lautet: "Qualität ist die Gesamtheit von Merkmalen einer Einheit bezüglich ihrer Eignung, festgelegte und vorausgesetzte Erfordernisse zu erfüllen." (ISO 8402)

95. Frage: Was sagt der Gesetzgeber in Bezug auf festgelegte und vorausgesetzte Qualitätserfordernisse?

Pflegeeinrichtungen, die im Rahmen eines Versorgungsvertrages mit der Pflegekasse Dienstleistungen anbieten, finden verbindliche Aussagen über Qualität im:

-
113 Sozialgesetzbuch (SGB) - Elftes Buch (XI) - Soziale Pflegeversicherung - , SGB XI (letzte Änderung durch: Art. 3 G vom 30. Juli 2009 [BGBl. I S. 2495])

- Artikel 1 "Gesetz über das Wohnen mit Assistenz in der Pflege in Einrichtungen

 ,(Wohn- und Teilhabegesetz - WTG)" des Gesetzes zur Umsetzung der Föderalismusreform auf dem Gebiet des Heimrechts und zur Änderung von Landrecht (vom 18. November 2008)

Gemäß
113 SGB XI "Maßstäbe und Grundsätze zur Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität" müssen alle zugelassenen Pflegeeinrichtungen ein Qualitätsmanagement nachweisen, das auf eine stetige Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität ausgerichtet ist. Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherungen hat im Juni 2009 unter Beteiligung des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) Richtlinien als Mindestanforderungen für die Prüfung der in Pflegeeinrichtungen erbrachten Leistungen und deren Qualität sowie für das Verfahren zur Durchführung von solchen Prüfungen im Bereich der sozialen Pflegeversicherung beschlossen und veröffentlicht (Qualitätprüfungsrichtlinien-QPR).

Der
113a SGB XI "Expertenstandards zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität in der Pflege" verpflichtet Pflegeeinrichtungen, Expertenstandards zu berücksichtigen bzw. die dort beschriebenen Qualitätsniveaus nachweisbar anzustreben. Die Expertenstandards legen das Qualitätsniveau auf nationaler Ebene zu zentralen Problemen in der Pflege wissenschaftlich begründet fest und beschreiben den aktuellen Stand der "Semiprofession" Pflege.

Das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Fachkollegen und -kolleginnen und steht im kontinuierlichen Fachdialog über Qualitätsfragen mit europäischen Organisationen und Initiativen und kooperiert mit dem Deutschen Pflegerat, dem Zusammenschluss der Berufs- und Fachverbände in der Pflege. Folgende Expertenstandards wurden vom DNQP (bis 01/2010) veröffentlicht:

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen