text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Arbeitsmotivation bei Mitarbeitern stärken Regulation von Emotionen und Stimmungen bei der Arbeit von Schmitt, Antje (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 12.04.2016
  • Verlag: Hogrefe Verlag Göttingen
eBook (PDF)
23,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Arbeitsmotivation bei Mitarbeitern stärken

Zu den vielfältigen Anforderungen an Führungskräfte gehört es, die Motivation der Mitarbeiter positiv zu beeinflussen und die Ausführungen von Arbeitstätigkeiten konkret zu veranlassen und zielgerichtet zu steuern. Führungskräfte stehen daher vor der besonderen Herausforderung, sowohl das eigene Befinden und Erleben als auch Emotionen und Motivation ihrer Mitarbeiter im Blick zu behalten. Dieser Band zeigt auf, wie die Arbeitsmotivation durch Emotionen und Stimmungen in Bezug auf berufliche Ereignisse beeinflusst wird und gibt Empfehlungen, wie Führungskräfte Einfluss auf diese Situationen nehmen können, um das Engagement ihrer Mitarbeiter zu stärken. Einleitend stellt der Band theoretische Rahmenmodelle und aktuelle empirische Ergebnisse zum Einfluss von Emotionen und Stimmungen auf die Arbeitsmotivation vor. Es wird erläutert, inwiefern das Engagement durch die Fähigkeit zur Regulation von Emotionen und Stimmungen mitbestimmt wird, welche positiven und negativen Ereignisse von Arbeitnehmern wahrgenommen werden und wie deren Auftreten von Führungskräften beeinflusst werden kann. Im anschließenden Kapitel liegt der Schwerpunkt auf Handlungsempfehlungen für Führungskräfte. Darin werden zum einen Übungen vorgestellt, wie sie ihre Kompetenzen zur Selbstmotivierung und zum Umgang mit eigenen Emotionen stärken können. Zum anderen werden Empfehlungen gegeben, wie Führungskräfte Einfluss auf das Arbeitsengagement von Mitarbeitern, auf ihre Emotionen und Stimmungen und auf das Auftreten und den Umgang mit positiven und negativen beruflichen Ereignissen nehmen können.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 140
    Erscheinungsdatum: 12.04.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783840925580
    Verlag: Hogrefe Verlag Göttingen
    Größe: 3121 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Arbeitsmotivation bei Mitarbeitern stärken

12 2 Theoretische Einführung und Überblick

In diesem Kapitel wird zunächst ein Überblick über die zentralen Konstrukte und theoretischen Rahmenmodelle dieses Bandes gegeben. Das Kapitel vermittelt eine Grundlage zum besseren Verständnis der in den folgenden Kapiteln dargestellten Inhalte und empirischen Studien.
2.1 Zentrale Konstrukte

2.1.1 Arbeitsengagement

Engagierte Menschen investieren physische, emotionale und kognitive Ressourcen in ihre Arbeitsaufgaben und -aktivitäten ( Sonnentag, Dormann & Demerouti, 2010 ). Sie wenden sich ihrer Tätigkeit aufmerksam zu, sind tatkräftig, begeistert und inspiriert von ihrer Arbeit ( Schaufeli, Salanova, González-Romá & Bakker, 2002 ). Arbeitsengagement gilt als ein erfüllender motivationaler Zustand, der durch die drei Kernkomponenten Vitalität , Hingabe und Absorption ( Schaufeli etal., 2002 ) charakterisiert ist. Vitale Mitarbeiter sind mental belastbar, energiegeladen, tatkräftig und auch in schwierigen, herausfordernden Situationen bereit, Anstrengungen in Kauf zu nehmen und Energie in ihre Arbeit zu investieren. Hingabe ist durch eine hohe Verbundenheit mit der Arbeit und dem Erleben von Stolz und Begeisterung gekennzeichnet. Unter Absorption verstehen Schaufeli etal. (2002 ) das völlige Aufgehen bei der Arbeit und die Tatsache, sich nur schwer von dieser lösen zu können. Damit wird Arbeitsengagement als Gegenteil von emotionaler Erschöpfung, Zynismus, mentalem Rückzug aus der Arbeit und Anspannung wahrgenommen.

Messung von Arbeitsengagement

Die Erfassung des Arbeitsengagements kann beispielsweise anhand der deutschsprachigen Version des Fragebogens Utrecht Work Engagement Scale (UWES; Schaufeli etal., 2002 ) erfolgen. Die UWES umfasst insgesamt 17 Items, die den drei Skalen Vitalität (Beispiel: "Bei meiner Arbeit bin ich voll überschäumender Energie"), Hingabe (Beispiel: "Ich bin von meiner Arbeit begeistert.") und Absorption (Beispiel: "Während ich arbeite, vergesse ich alles um mich herum") zugeordnet werden. Die Beurteilung erfolgt auf einer siebenstufigen Skala von 0 = nie bis 6 = immer.

Innovative Unternehmen benötigen engagierte, ambitionierte und motivierte Mitarbeiter, die Freude an ihrer Tätigkeit haben, um auf dem globalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben ( Mohrman & Cohen, 1995 ). In den letzten Jahren ist sowohl unter Wissenschaftlern als auch Praktikern das motivationale Konzept des 13 Arbeitsengagements stärker in den Fokus gerückt. Zudem hat die Forschung zu Einflussfaktoren und Auswirkungen von Arbeitsengagement deutlich zugenommen.
Arbeitsengagement als Form der Arbeitsmotivation

Motivation ist ein psychischer Zustand einer Person, der die Richtung, Intensität und Ausdauer (Persistenz) menschlichen Verhaltens beschreibt. Motivation befasst sich also mit den Einflussfaktoren, die Menschen zu einem bestimmten Verhalten bewegen ( Kleinbeck & Kleinbeck, 2009 ; Nerdinger, Blickle & Schaper, 2011 ):

Richtung: Was möchte eine Person erreichen oder vermeiden?

Intensität: Wie energisch und intensiv arbeitet die Person an der Erreichung eines Ziels?

Ausdauer: Wie persistent und ausdauernd hält die Person ihre Bemühungen aufrecht?

Die Motivation von Mitarbeitenden kann der Erklärung von Leistung und Produktivität, aber auch von Zufriedenheit und Wohlbefinden dienen.

Arbeitsengagement ist eine Form der Arbeitsmotivation und beschreibt einen umfassenden Zustand ( Macey & Schneider, 2008 ; Rich, Lepine & Crawford, 2010 ; Sonnentag etal., 2010 ): Ein hohes Arbeitsengagement bedeutet, dass physische (Anstrengung, Energie), kognitive (Aufmerksamkeit, Konzentration) und affektive (Stolz, Freu

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen