text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Ein guter Kapitän zeigt sich im Sturm Krisenkompetenz für Führungskräfte von Sommerauer, Kristina (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.10.2015
  • Verlag: Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber)
eBook (ePUB)
26,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Ein guter Kapitän zeigt sich im Sturm

Wir leben in bewegten Zeiten. Krisen und oder gar Katastrophen werden durch die Massenmedien in Realtime übertragen und beeinflussen oft auch die Wirtschaft unmittelbar. Aber auch in den Unternehmen werden durch Fusionen oder Strategiewechsel einschneidende Maßnahmen notwendig. Die Fähigkeit, solche Ereignisse zu bewältigen, ist für eine Führungskraft heutzutage essentiell. Aufbauend auf Erfahrungsberichten und Fachinputs liefert dieses Buch eine solide Grundausstattung, um Krisen und Katastrophen zu verstehen, die eigene Führungsrolle zu reflektieren und um einen achtsamen und konstruktiven Umgang mit dieser Dynamik, passend zu den individuellen Gegebenheiten und Bedürfnissen, zu entwickeln. Als wesentliches Element zur Stärkung Ihrer eigenen Führungsrolle führen die Autoren das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) als Coaching- und Trainingsmethode ein. Mit ZRM und dem Konzept des Embodiment entwickeln sie eine konkrete Anleitung, die Ihnen dabei hilft, eine innere und äußere Haltung zu finden, die Ihnen im Krisenfall erlaubt, souverän und effizient zu agieren.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 238
    Erscheinungsdatum: 05.10.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783456755120
    Verlag: Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber)
    Größe: 2377 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Ein guter Kapitän zeigt sich im Sturm

Einleitung

Mit diesem Präventions- und Aufarbeitungsbuch für Krisen veröffentlichen wir ein Instrument, welches den Aufbau einer stärkenden Führungshaltung ermöglicht. Wir setzen uns damit auseinander, wie es möglich ist,

für Krisen vorzusorgen,
aus einer krisenbezogenen Erstarrung in eine konstruktive Aktivität zu gelangen und
aus erlebten Krisen möglichst viel persönliches Wachstum zu erfahren.
Ziel unserer Recherchen war es, folgende Themen zu behandeln:
Die Wirkung einer stärkenden Haltung für Führungskräfte in Belastungssituationen, Krisen und Katastrophen

Die bewusste Arbeit an der Führungshaltung gelingt durch einige wesentliche Elemente, nämlich Krisenfachkompetenz und Erfahrung sowie Selbstmanagementkompetenz. Unter Krisenfachkompetenz reihen wir eine Vielzahl von Fähigkeiten und Fachwissen ein. Klassisches Krisenmanagement gehört genauso dazu wie ein guter Umgang mit der Presse oder Konflikt- und Gesprächskompetenz. Ein Teilbereich spielt im guten Umgang mit Krisen eine besonders große Rolle. Es ist die konstruktive Auseinandersetzung der Führungskraft mit sich selbst. Auch hier gibt es wieder viele Unterbereiche, die diese Fähigkeit positiv prägen. Eine Lebenseinstellung und -gestaltung, die Resilienz fördert, ein vertrauter Kreis von Menschen, mit denen die Führungskraft im Gespräch reflektieren kann, und natürlich die professionelle Unterstützung durch Coaching, Therapie oder Beratung. Der Coaching-Ansatz, dem wir das Kapitel 3 unseres Buches widmen, ist das ZRM ® (Zürcher Ressourcen Modell). Es ist eine bewährte Methode, um für die betroffene Führungsperson eine erwünschte Haltung bzw. Haltungsveränderung bewusst zu gestalten.

Wir teilen unser Buch in drei Hauptbereiche. Durch Interviews und Gespräche mit Menschen, die unmittelbar mit Krisen- und Katastrophen zu tun hatten oder haben, decken wir den Bereich der tatsächlichen Erfahrung ab. Unsere Gesprächspartner sind Bürgermeister, die Katastrophen als Gemeindeoberhaupt erlebt haben, Einsatzleiter, Medienexperten, Psychotherapeuten, Notfallpsychologen und Krisenmanager. Somit erzählt Kapitel 1 Geschichten, die das Leben schrieb - jeweils fokussiert auf die Haltung, mit der die Verantwortungsträger durch die Krise gegangen sind. Ausführlich lesen Sie diese Interviews in Kapitel 4. Zu diesem Erfahrungs- oder Praxisteil fügen wir in Kapitel 2 theoretische Hintergründe hinzu. Wie in der Literatur die Phasen einer Krise und das Handwerkszeug für Krisenkompetenz dargestellt werden, soll dieses Kapitel aufzeigen. Hier räumen wir dem Thema der Resilienz einen hohen Stellenwert ein. In Kapitel 3 gehen wir auf unsere spezielle Coachingmethode (ZRM ® ) ein, um aufzuzeigen, wie eine Führungskraft auf sehr angenehme Weise ihre eigene Führungshaltung reflektieren und festigen kann, um für Krisen gut gerüstet zu sein. Bei all diesen Überlegungen tauchen vor unserem inneren Auge Schwerpunkte auf, die auch für unsere potenzielle Leserschaft wichtig sein könnten. Wir führen sie im Folgenden auf.
Besser gut vorbereitet als kalt erwischt

Ja, es ist sinnvoll und machbar, sich auf Krisen vorzubereiten. Anhand vieler Aussagen unserer Interviewpartner wird sichtbar, dass sowohl ein Hineinversetzen in eine potenzielle Krisensituation als auch das Training an kleineren Krisensituationen Sicherheit im Ernstfall geben. Selbstbeobachtung, Reflexion und Auseinandersetzung mit der eigenen Führungshaltung sind weitere Elemente der Krisenprävention.

Ob das Erleben einer Krise aufgearbeitet wird oder nicht, entscheiden Betroffene selbst. Durch die Verdrängung kann, muss aber nicht automatisch, Schaden entstehen. Durch die Aufarbeitung kann die Chance genutzt werden, aus den zwangsläufig erfolgten, belastenden Erfahrungen durch die Krise schließlich nützliche Entwicklungen abzuleiten.
Unser Buch richtet sich an M

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen