text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Tao für Dummies von Herman, Jonathan (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 17.09.2015
  • Verlag: Wiley-VCH
eBook (ePUB)
14,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Tao für Dummies

Einführung

Der Taoismus - zusammen mit Konfuzianismus und Buddhismus eine der "Drei Lehren" Chinas - lässt sich weit in die Vergangenheit bis auf die legendäre Gestalt eines Weisen namens Lao Tzu (Laozi) zurückverfolgen und ist heutzutage sowohl in China als auch in anderen Ländern Ostasiens weit verbreitet. Auch bei uns ist es keine Seltenheit mehr, damit in Berührung zu kommen, findet sich doch fast in jedem Buch, das sich mit den Grundzügen der Weltreligionen befasst, ein eigenes Kapitel zum Taoismus und es gibt nicht viele Buchläden, die kein Regal mit taoistischen Texten oder zumindest mit ein paar Abhandlungen über einzelne, ausgewählte Teilbereiche bestückt hätten.

Aber wenn Sie tatsächlich etwas über Taoismus erfahren möchten, stehen Sie gerade am Anfang ziemlich allein da, denn was hilft Ihnen ein knapper historischer Abriss, garniert mit dem ein oder anderen Zitat aus den klassischen Texten oder umgekehrt eine detailverliebte Analyse mit einer Unmenge an Fachvokabular? Manche Ratgeber empfehlen Ihnen, Ihr tägliches Leben nach taoistischen Prinzipien auszurichten, andere entdecken den Taoismus als die neueste Methode zur Selbstverwirklichung und machen so die Verwirrung komplett.

Seien Sie unbesorgt, denn es gibt einen Weg zu Ihrem Ziel.

Über dieses Buch

Dieses Buch macht Sie auf einfache und verständliche Weise mit dem Wesen des Taoismus bekannt und gibt Ihnen gleichzeitig einen unverstellten Blick auf diejenigen Bestandteile der Überlieferung, denen es zumeist zu verdanken ist, dass sich einige Dinge nur äußerst schwierig verstehen lassen. In diesem Sinne werden Sie die Entwicklung des Taoismus von seinen Ursprüngen im alten China über die Ausbildung der verschiedenen Sekten nachvollziehen, die sich in der schnelllebigen chinesischen Gesellschaft bis heute gehalten haben, und lernen die Ideen, Schriften und Praktiken des Taoismus kennen - von der Philosophie des "Nichthandelns" und des yin-yang bis hin zu ch'i-kung ( Qigong ) und den Ritualen der kosmischen Erneuerung.

Alles in allem geht es um eine über zweitausend Jahre alte religiöse Überlieferung, die sich mit der Zeit immer wieder gewandelt, mehrere Sekten und Strömungen hervorgebracht hat und im Leben von Milliarden von Menschen nicht wegzudenken ist, sodass nicht auf jede Einzelheit mit der entsprechenden Tiefe eingegangen werden kann. Und trotzdem lassen sich viele notwendige Grundlagen ansprechen, ohne dass Sie das Interesse am Taoismus verlieren: Dieses Buch ist umfassend (es informiert über ein weites Spektrum taoistischer Ideen), verlässlich (alle Aussagen sind nachprüfbar) und leicht verständlich (kein Versuch, Sie mit fantasiereichem Wortschwall zu betäuben oder mit hochphilosophischen Ausführungen zu benebeln). Seien Sie gespannt und freuen Sie sich auf eine interessante und unterhaltsame Lektüre!

Konventionen in diesem Buch

Weil es darauf ankommt, ohne Umwege möglichst schnell und unkompliziert die wichtigsten Punkte anzusprechen, sollen Sie natürlich nicht zuallererst auf ein ganzes Bündel mit Hinweisen zum Gebrauch dieses Buches stoßen, kaum haben Sie die erste Seite aufgeschlagen; es gibt jedoch manches, was von Anfang bis Ende gleich bleibt, und es deshalb ganz nützlich ist, diese wenigen Regeln schon jetzt einmal gehört zu haben:

Statt der Abkürzungen v.Chr. (vor Christus) beziehungsweise n.Chr. (nach Christus) finden Sie v.d.Z. (vor der Zeitrechnung) beziehungsweise n.d.Z. (nach der Zeitrechnung), da diese - ohne auf eine bestimmte Religion Bezug zu nehmen - neutraler klingen. Umrechnungstabellen sind indes nicht notwendig, denn die Jahreszahlen entsprechen sich und ob es v.Chr. oder v.d.Z. heißt, spielt für die eigentliche Zeitangabe keine Rolle.

Statt als "Religion" möchte ich für den Taoismus vielmehr Bezeichnungen wie "religiöse Überlieferung" oder einfach nur "Überlieferung" verwenden, sodass bereits diese Wortwahl dazu beit

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 352
    Erscheinungsdatum: 17.09.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783527800568
    Verlag: Wiley-VCH
    Größe: 2097kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Tao für Dummies

Einführung

Der Taoismus - zusammen mit Konfuzianismus und Buddhismus eine der "Drei Lehren" Chinas - lässt sich weit in die Vergangenheit bis auf die legendäre Gestalt eines Weisen namens Lao Tzu (Laozi) zurückverfolgen und ist heutzutage sowohl in China als auch in anderen Ländern Ostasiens weit verbreitet. Auch bei uns ist es keine Seltenheit mehr, damit in Berührung zu kommen, findet sich doch fast in jedem Buch, das sich mit den Grundzügen der Weltreligionen befasst, ein eigenes Kapitel zum Taoismus und es gibt nicht viele Buchläden, die kein Regal mit taoistischen Texten oder zumindest mit ein paar Abhandlungen über einzelne, ausgewählte Teilbereiche bestückt hätten.

Aber wenn Sie tatsächlich etwas über Taoismus erfahren möchten, stehen Sie gerade am Anfang ziemlich allein da, denn was hilft Ihnen ein knapper historischer Abriss, garniert mit dem ein oder anderen Zitat aus den klassischen Texten oder umgekehrt eine detailverliebte Analyse mit einer Unmenge an Fachvokabular? Manche Ratgeber empfehlen Ihnen, Ihr tägliches Leben nach taoistischen Prinzipien auszurichten, andere entdecken den Taoismus als die neueste Methode zur Selbstverwirklichung und machen so die Verwirrung komplett.

Seien Sie unbesorgt, denn es gibt einen Weg zu Ihrem Ziel.

Über dieses Buch

Dieses Buch macht Sie auf einfache und verständliche Weise mit dem Wesen des Taoismus bekannt und gibt Ihnen gleichzeitig einen unverstellten Blick auf diejenigen Bestandteile der Überlieferung, denen es zumeist zu verdanken ist, dass sich einige Dinge nur äußerst schwierig verstehen lassen. In diesem Sinne werden Sie die Entwicklung des Taoismus von seinen Ursprüngen im alten China über die Ausbildung der verschiedenen Sekten nachvollziehen, die sich in der schnelllebigen chinesischen Gesellschaft bis heute gehalten haben, und lernen die Ideen, Schriften und Praktiken des Taoismus kennen - von der Philosophie des "Nichthandelns" und des yin-yang bis hin zu ch'i-kung ( Qigong ) und den Ritualen der kosmischen Erneuerung.

Alles in allem geht es um eine über zweitausend Jahre alte religiöse Überlieferung, die sich mit der Zeit immer wieder gewandelt, mehrere Sekten und Strömungen hervorgebracht hat und im Leben von Milliarden von Menschen nicht wegzudenken ist, sodass nicht auf jede Einzelheit mit der entsprechenden Tiefe eingegangen werden kann. Und trotzdem lassen sich viele notwendige Grundlagen ansprechen, ohne dass Sie das Interesse am Taoismus verlieren: Dieses Buch ist umfassend (es informiert über ein weites Spektrum taoistischer Ideen), verlässlich (alle Aussagen sind nachprüfbar) und leicht verständlich (kein Versuch, Sie mit fantasiereichem Wortschwall zu betäuben oder mit hochphilosophischen Ausführungen zu benebeln). Seien Sie gespannt und freuen Sie sich auf eine interessante und unterhaltsame Lektüre!

Konventionen in diesem Buch

Weil es darauf ankommt, ohne Umwege möglichst schnell und unkompliziert die wichtigsten Punkte anzusprechen, sollen Sie natürlich nicht zuallererst auf ein ganzes Bündel mit Hinweisen zum Gebrauch dieses Buches stoßen, kaum haben Sie die erste Seite aufgeschlagen; es gibt jedoch manches, was von Anfang bis Ende gleich bleibt, und es deshalb ganz nützlich ist, diese wenigen Regeln schon jetzt einmal gehört zu haben:

Statt der Abkürzungen v.Chr. (vor Christus) beziehungsweise n.Chr. (nach Christus) finden Sie v.d.Z. (vor der Zeitrechnung) beziehungsweise n.d.Z. (nach der Zeitrechnung), da diese - ohne auf eine bestimmte Religion Bezug zu nehmen - neutraler klingen. Umrechnungstabellen sind indes nicht notwendig, denn die Jahreszahlen entsprechen sich und ob es v.Chr. oder v.d.Z. heißt, spielt für die eigentliche Zeitangabe keine Rolle.

Statt als "Religion" möchte ich für den Taoismus vielmehr Bezeichnungen wie "religiöse Überlieferung" oder einfach nur "Überlieferung" verwenden, sodass bereits diese Wortwahl dazu beit

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen