text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

40 Wegweiser für ein gesegnetes Leben von Beck, Steffen (eBook)

  • Verlag: SCM R.Brockhaus im SCM-Verlag
eBook (ePUB)
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

40 Wegweiser für ein gesegnetes Leben

Was ist Erfolg? Wie kann aus Bösem etwas Gutes werden? Wie kann Chaos Verbesserung bringen? Steffen und Sibylle Beck, Gründer und Leiter des ICF-Karlsruhe, sind im Verlauf ihres Lebens als engagierte Christen auf verschiedene Lebens- und Glaubensprinzipien gestoßen, die sie selbst bereichert und geprägt haben und die sie hier auf frische und lebendige Art weitergeben. Absolut glaubwürdig erzählen sie von den Siegen und Niederlagen ihres Alltags und den Lektionen, die sie dabei gelernt haben. Authentisch berichten sie z.B. von Druck, der Leidenschaft formte oder warum sie trotz hohem Druck ein glückliches Leiterehepaar sind und ihr Leben lieben. Steffen und Sibylle Beck sind Gründer und Leiter des ICF Karlsruhe. Sibylle arbeitete als Lehrerin, bis sie 2008 vollzeitlich Pastorin im ICF wurde. Sie ist Gründerin und Vorsitzende der Kinder- und Jugendarche Karlsruhe e.V. Steffen war nach seiner theologischen Ausbildung als Jugend- und Musikreferent bim CVJM tätig. Seit 2002 ist er Pastor im ICF. Er ist Vorsitzender der Evangelischen Allianz und des Forums evangelischer Freikirchen in Karlsruhe.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 224
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783417229035
    Verlag: SCM R.Brockhaus im SCM-Verlag
    Größe: 1364 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

40 Wegweiser für ein gesegnetes Leben

[ Zum Inhaltsverzeichnis ]
7 Find a way to win

Wie aus deinem Traum Wirklichkeit werden kann

S IBYLLE B ECK

Wie oft höre ich Sätze wie diese: "Ich finde keinen Partner für mich." "Ich würde so gerne Sängerin werden." "Mein Traumjob ist ..., aber ... " "Wie soll es in meinem Leben weitergehen? Ich habe da einen großen Traum, aber ..."

Immer wieder hatten mein Mann und ich, wenn wir auf unserer Terrasse saßen, davon geträumt, wie schön es wäre, wenn jetzt ein Hund neben uns liegen würde. Immer wieder sprachen wir diesen Satz aus, bis ich ihn eines Tages selbst nicht mehr hören konnte. Deshalb sagte ich dann zu meinem Mann: "Entweder gehen wir jetzt das Thema Hund an und versuchen, unseren Traum zu realisieren, oder wir sprechen nie wieder darüber!"

Viele Menschen träumen ihr Leben lang von bestimmten Dingen. Sie lamentieren immer wieder vor sich hin, nerven sich selbst und andere ständig mit denselben Phrasen über das, was sie gerne hätten und irgendwie nicht bekommen, und wie arm sie doch dran sind. Geht's dir auch so? Dann hör damit auf und fange an herauszufinden, ob du deinen Traum auch wirklich leben willst. Überdenke, was es kostet und ob du die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, bereit bist zu tragen. Wenn ja, dann geh los. Hier kommen sechs Schritte und vier Prinzipien, die dir helfen können, deinen Traum zu finden und zu leben.

1) Finde heraus, was du willst.

Je konkreter deine Vorstellung von dem ist, was du eigentlich willst, desto leichter wird die Realisierung deines Traumes sein. Du musst erst einmal herausfinden, was du eigentlich genau willst. Viele Menschen haben einen vagen Traum vom Leben und fühlen sich irgendwie immer latent unzufrieden. Wenn ich sie frage, was geschehen müsste, damit sich dieses Gefühl verändert, können sie es oft nicht sagen. Ich kenne das selbst auch. Da ist dann einfach das Empfinden: Ich bin irgendwie unglücklich, unzufrieden, einsam, nicht ausgefüllt, mir fehlt was ... Was das aber genau ist, ist nicht so richtig klar. Also: Finde als Erstes heraus, was du eigentlich willst!

2) Schreibe deine Vorstellung konkret auf.

Als Nächstes schreibe konkret auf, was und wie du dir dein Leben, deine Situation und deine Zukunft vorstellst. Sei so genau wie möglich: Wie soll das Haus aussehen, in dem du wohnen möchtest? Welche Eigenschaften soll der Partner haben, den du suchst? Wie soll der Hund aussehen, den du haben möchtest? Je konkreter deine Vorstellung ist, desto klarer weißt du auch, wonach du suchst.

In meinem Fall mit dem Hund hatte ich tatsächlich ein ganz klares Bild vor Augen: ein schwarz-weiß geflecktes Tier mit langen Schlappohren. Im Sommerurlaub, als wir meine Schwester in einer Ferienwohnung in Italien besucht hatten, kam jeden Tag genau so ein streunender Hund auf das Gelände und suchte nach Futter. Er war so schön und es tat mir gleichzeitig so leid, dass wir ihn nicht mitnehmen konnten. Dieses Bild von einem Hund war tief in meinem Herzen gespeichert. Wenn wir je einen Hund haben würden, dann sollte er so aussehen.

PRINZIP 1

Nur wer weiß, was er will, kann auch bekommen, was er will.

3) Bewege deinen Traum vor Gott.

Ich habe in meinem Leben gemerkt, dass es immer die beste Entscheidung war, meine Träume vor Gott auszubreiten. Ich hatte immer wieder viele Dinge im Kopf, die ich teilweise auch unter Tränen Gott immer wieder vorgehalten hatte: "Gott du siehst meinen Traum, meinen Wunsch. Ich möchte es so gerne haben. Bitte lass es doch so werden." Die verschiedensten Situationen hatte ich Gott so immer wieder vorgetragen. Wie oft hatte ich als Teenager Gott angefleht, dass er es doch möglich machen sollte, dass ich mit diesem oder jenem jungen Mann zusammenkommen könnte, weil ich mir so sicher war, dass er der Richtige sein würde. Wenn ich mich an manche dieser flehenden Gebete erinnere, bin ic

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen